Von Betatherm sind Sensoren für Anwendungen in der Medizintechnik und der Patientenüberwachung auf den Markt gekommen. Temperatursensoren auf der Basis von NTC-Thermistoren gelten als die vielseitigsten Sensoren für Überwachungs-Aufgaben. Die Produkte entsprechen den Anforderungen „Series 400 compatible „ in Bezug auf die Widerstand zu Temperatur-Charakteristik, selbstverständlich werden aber auch kundenspezifische Wünsche in den Parametern Widerstandswert, Anschlussdraht und integrierte Steckverbindung realisiert. Lieferbar sind die Sensoren in unterschiedlichen mechanischen Konfigurationen. Temperatursensoren für Oberflächenmessung: Das Thermistor-Element steckt in einem flachen, runden Metallgehäuse mit Anschlussdrähten. Der Durchmesser des Gehäuses beträgt typisch 5 mm oder 10 mm. Im allgemeinen wird der Sensor für Temperaturmessungen mittels Hautkontakt oder zum Messen von Oberflächen- bzw. Umgebungstemperaturen eingesetzt. Temperatursensoren zum Einbau in Katheder oder invasive medizinische Geräte: Eine Vinyl-Kappe mit Anschlussdrähten beinhaltet das Sensor-Element, der Durchmesser der Spitze ist typisch 1,98 mm. Der Sensor eignet sich für eine große Bandbreite von Anwendungen, z.B. für Foley-Katheder, Temperaturmessung der Speiseröhre, orale und rektale Fiebermessung, Messen von Umgebungstemperaturen.