Mit dem Online-Konfigurator lassen sich individuelle Baugruppenträger konfigurieren.

Mit dem Online-Konfigurator lassen sich individuelle Baugruppenträger konfigurieren. Nvent Schroff

Die Bedienung des Konfigurators von Nvent Schroff ist intuitiv, sodass der Nutzer mit Unterstützung eines intelligenten Assistenten ein grafisches 3D-Modell seines Baugruppenträgers erstellen kann und anschließend die entsprechenden 3D-CAD-Daten und alle notwendigen Informationen erhält. Der Konfigurator ist ein intelligentes Tool für jeden Entwickler und Konstrukteur, der die Konfiguration von Baugruppenträgern aktiv unterstützt.

Durch einen intelligenten Assistenten werden die Grundanforderungen für den zu konfigurierenden Baugruppenträger abgefragt und daraus automatisch ein Basis-Baugruppenträger-Modell generiert, das anschießend als grafisches Modell weiter vervollständigt und „bearbeitet“ werden kann. Die integrierte Echtzeit-Plausibilitätskontrolle verhindert Fehler und es werden nur zueinander passende Teile zusammengestellt. Kunden müssen sich nicht mit den vielen Kombinationsmöglichkeiten beziehungsweise deren Machbarkeit beschäftigen, die der umfangreiche Baukasten mit Standardbauteilen für Baugruppenträger bietet.

Die gestellten Fragen beziehen sich zum Beispiel auf die Größe der einzubauenden Boards, den EMV-Schutz, die gewünschte Anordnung der Boards, die einzusetzenden Griffe an den Frontplatten, die Art der Backplane-Befestigung, den rückseitigen Schutz des Boards, die Umgebungsbedingungen (Temperaturen, statische Belastungen etc.) am Einsatzort der Endapplikation. Hierzu findet der Nutzer immer entsprechende Auswahlmöglichkeiten und wird zusätzlich durch Informationen, Hinweise und allgemeine Erklärungen unterstützt. Am Ende des Fragenkatalogs wird die getroffene Auswahl als Basis-Modell per Klick in den Drag & Drop-Bereich des Konfigurators überführt.

Per Drag & Drop in den Konfigurationsbereich ziehen

Nun befindet sich der Nutzer in der Bedieneroberfläche. Über die verschiedenen Icons gelangt er entweder zurück zum Assistenten und kann dort seine Auswahl ändern oder es können weitere Komponenten wie Deck- und Bodenbleche, Griffe, Führungsschienen etc. per Drag & Drop in den Konfigurationsbereich gezogen werden. Alle Konfigurationsschritte werden grafisch als 3D-Modell dargestellt, das von allen Seiten betrachtet werden kann. Einzelne Komponenten können dabei ein- oder ausgeblendet werden. Über das Funktionsmenü kann der Nutzer weitere Darstellungsoptionen wählen oder aus einer Bibliothek notwendige Zubehörteile wählen. Außerdem findet der Nutzer hier die aktuelle Stückliste mit allen verwendeten Einzelteilen. Ist die Konfiguration abgeschlossen, werden per Knopfdruck die 3D-Daten des Modells generiert (über 30 native CAD-Formate) und an das CAD-System des Nutzers übergeben. Darüber hinaus ist auch das Erstellen eines 3D-PDF-Datenblatts mit einer 3D-Vorschau des konfigurierten Baugruppenträgers inklusive Stückliste möglich.

Die intelligenten und intuitiv bedienbaren Konfiguratoren sind ein Baustein der „Digital-Empowerment-For-Faster-Results“-Strategie des Unternehmens, die aus mehreren Teilen wie der Einführung von 3D-Konfiguratoren, automatischer Angebotserstellung, direkter Übernahme von Konfigurator-Daten in die Produktion und Unterstützung der Kunden durch einen Live Chat besteht.