Bei der Stringer Xcell X2 von Komax Solar wurde der induktive Lötprozess weiter verbessert und die erfolgskritische Bruchrate dadurch massiv reduziert. Die Anlage bewegt die Solarzellen nun per Roboter, womit die Anzahl an Übergabepunkten verringert wird. Zusätzlich wurde größtes Augenmerk auf Durchsatz, Zykluszeit, präziseste Temperaturregulierung, sowie Benutzerfreundlichkeit der Maschine gerichtet.

Mit dem String Tester sowie dem Matrix Tester können Module vor und nach der Lamination auf ihre Tauglichkeit geprüft und eventuelle Risse in den Zellen festgestellt werden. Im Back End kann zudem die ganze Kette der Produktionsmaschinen, vom Randentschichten bis zur Lamination für die meisten Dünnschichttechnologien angeboten werden, wie z. B. das Randentschichten mit Laser oder abrasiven Medien, das Kontaktentschichten, Längs- und Querkontaktieren, Randversiegelung (Band und Hot Melt), Marriage inklusive Folienschneidanlage sowie ein Elektrolumineszenz Tester.

Mit den neu entwickelten Prozessen Ultraschall-Schweißen und Hot Melt Sealing können zudem die Produktionskosten erheblich gesenkt werden. Neu im Porgramm ist auch der Laminator Xlam, der für alle Modultechnologien einsetzbar ist, sowohl in der Fertigung kristalliner Module als auch bei den Lösungen in der Dünnschichttechnologie.

447pr1109