Die Rena GmbH (www.rena.com) aus Gütenbach und die Synova SA aus Ecublens, Schweiz, haben ein Joint Venture zur Weiterentwicklung der Laser Chemical Processing-Technologie (LCP) gegründet. Entwicklung und Produktion der Rena Synova Wet Laser GmbH befinden sich in Freiburg.

Rena ist Spezialist für die nasschemische Prozessierung von Solarzellen. Synova ist Patentinhaber der Flüssigkeits-Strahl geführten Laserstrahltechnologie. Für die Photovoltaik wurde zusammen mit dem Fraunhofer Institut ISE in Freiburg die LCP-Technologie entwickelt. Sie ist die Basis für die Rena-Selektiv-Emitter-Technik, mit der Effizienzsteigerungen bei Solarzellen von absolut 1 % erreicht werden, also 18 % statt 17 % insgesamt. Ziel des Joint Ventures ist die effektive, gemeinsame Weiterentwicklung der LCP-Prozesstechnologie und die Realisierung von massenproduktionstauglichen Fertigungsanlagen. Der Vertrieb und der Service für das neue Produkt werden exklusiv von Rena übernommen