Der MAX32520 mit Chip-DNA bietet zum Schutz von Schlüsseln, die bei kryptographischen Anwendungen zum Einsatz kommen, mehrere Schutzschichten durch seine PUF-Technologie.

MAX32520

Der Mikrocontroller verfügt zudem über einen 120-MHz-ARM-Cortex-M4-Prozessor. Maxim

Der Baustein verwendet einen manipulationssicheren PUF-Schlüssel für die Flash-Verschlüsselung, einen sicheren Bootvorgang mit Root-of-Trust und eine serielle Flash-Emulation. Die Flash-Verschlüsselung mit PUF schützt sensible Informationen mit Schlüsseln, die selbst fortgeschrittenen physischen Einsichtnahmen und Manipulationen standhalten und die laut Hersteller die derzeit robusteste am Markt verfügbare Form der IP-Sicherheit bieten. Darüber hinaus macht die physische Sicherheit des PUF-Schlüssels eine Batterie zur aktiven Zerstörung der geheimen Schlüssel bei einem Angriff überflüssig. Bislang war bei hochsensiblen Anwendungen immer eine Batterie erforderlich, um diese höchste Stufe des Schlüsselschutzes zu gewährleisten.

Der Mikrocontroller verfügt zudem über erweiterte Sicherheitsfunktionen, einen 120-MHz-ARM-Cortex-M4-Prozessor sowie einen großen 2 MB großen sicheren Flash-Speicher, der die Ausführung fortgeschrittener Anwendungen in einer sicheren Umgebung erlaubt. Außerdem macht er zahlreiche Komponenten überflüssig, die häufig in sicherheitsrelevanten Anwendungen zu finden sind, wie zum Beispiel Tamper-Monitoring-Bausteine und System-Management-Mikrocontroller. Der Deep-Cover-Mikrocontroller ist mit SP 800-90A- und SP 800-90B-konformen TRNG-Zufallszahlgeneratoren und Hardwarebeschleunigern für AES-256, ECDSA P-521 und SHA-512 ausgestattet, die den Schutz sämtlicher Benutzerdaten ermöglichen sollen.