Um das zeitaufwändige Verschrauben der dezentralen Verbindungstechnik zu verkürzen, hat Phoenix Contact die Speedcon-Schnellverriegelung für M12-Steckverbinder entwickelt. Sie ermöglicht die Installation der elektrischen Anschlüsse nach dem Motto ’Plug and Turn‘ mit einer halben Umdrehung. Laut Dipl.-Phys. Helmut Friedrich, Leiter des Geschäftsbereichs Geräteanschlusstechnik bei der Phoenix Contact GmbH in Blomberg, hat diese Technologie aus mindestens zwei Gründen das Zeug zu einem neuen Standard im M12-Sektor zu werden: „Zum einen ist Speedcon auf- sowie abwärtskompatibel zum Standard-M12-System. Zum anderen konnten wir bereits mit den Firmen Pepperl + Fuchs, Binder, Bosch Rexroth, Lütze, GE Fanuc, SEW Eurodrive und Trumpf Systempartnerschaften schließen.“
Die Produktpalette für die Verkabelung im Feld umfasst vorkonfektionierbare Steckverbinder, umspritzte Leitungen, Wanddurchführungen und Verteilerboxen. Neben den klassischen Verkabelungskomponenten und passiven Sensor-Aktor-Boxen steht auch ein umfassendes Programm an aktiven Feldbusmodulen mit der neuen M12-Schnellverriegelung zur Verfügung.