Der Bestückautomat wurde laut Unternehmensangaben nach dem „3 Zero“-Konzept entwickelt: Null Platzie­rungs­fehler, null Maschinen­bediener, null Maschinen­stopps. Die neu entwickelte Sensorik ermöglicht eine stabile und hochwertige Platzierung. Der Zustand der Maschine wird in Echtzeit überwacht und gleichzeitig die Belastung von Bauteilen und Panels kontrolliert. Das System automatisiert den bisher manuell durchgeführten Feedertauschprozess nun erstmals vollständig. Die hierfür entwickelten Kassettenzuführungen nehmen die Bandspulen im Inneren auf. Der Smart Loader verteilt dann die Zuführungen automatisch und zeitgerecht auf die richtigen Positionen der Maschine. Die Bediener von Maschinen sind somit frei von Feedertausch- und Teileversor­gungs­arbeiten.

SMT-Plattform von Fuji

Fuji setzt mit der neuen SMT-Plattform für die automatisierte Elektronikfertigung auf ein 3-Zero-Konzept: Null Fehler, null Bediener, null Stopps. Fuji

NXTR setzt das Modularitätskonzept der Maschinen der NXT-Serie fort. Bestück­köpfe und andere Einheiten lassen sich ohne Werkzeug austauschen. Die vorausschau­ende War­tung wird durch eine Selbstdiagnose ermöglicht, die verhindert, dass plötzliche Maschinenstopps den Produktionsplan beeinträchtigen.

Fuji hat auf Schlüsselerfahrungen mit der NXT-Serie zurückgegriffen und sorgt mit der NXTR-Plattform für eine flexible Unterstützung bei der Produktion. Die neu hinzugefügte Achse verbessert die Aufnahme und Platzierung. Der Smart Loader arbeitet zusammen mit einem Puffersystem, um die richtigen Teile zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu liefern.

productronica 2019: Halle A3, Stand 317