Die BMW Group Thailand hat zusammen mit der Dräxlmeier Group die Produktion von Hochvolt-Batterien in dem asiatischen Land gestartet. Der Automobilhersteller nahm die Montagelinien für die neue Generation (Gen4) der Batterien im Juli im Werk des Zulieferers im WHA Chonburi Industrial Estate 2 in Betrieb.

Produktion von Hochvoltbatterien

BMW Group und Dräxlmeier produzieren Hochvoltbatterien in Thailand. BMW Group

Der Automobilzulieferer Dräxlmeier, der seit 1966 Partner von BMW ist, war von dem Automobilhersteller beauftragt worden, sowohl Batteriemodule als auch die Batterien selbst herzustellen. Während des Entwicklungsprozesses wurden Experten der BMW Group München eingebunden, um die Qualitätsstandards des Unternehmens sicherzustellen.

Die Mitarbeiter von Dräxlmeier werden aus den Batteriezellen, die von einem Lieferanten aus dem asiatischen Raum bezogen werden, sowie aus anderen Teilen wie Aluminiumgehäuse, Elektronik und Kabeln Hochvolt-Batterien fertigen. Diese transportiert der Zulieferer zum Werk Rayong, wo BMW-5er-Plug-in-Hybridfahrzeuge produziert werden.

Nachdem der thailändische Investitionsauschuss der BMW Group Thailand bereits früher Unterstützung in Höhe von 21 Millionen Euro für die Produktion von Plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeugen zugesagt hatte, investierten BMW und Dräxlmeier rund 15 Millionen Euro in das Batteriemontagewerk.