Viva Next bietet eine intelligente Integration mit allen Aspekten der Herstellungsprozesse des Kunden.

Viva Next bietet eine intelligente Integration mit allen Aspekten der Herstellungsprozesse des Kunden. Seica

Die Serie Pilot V8 Next > wurde für die Produktion in mittleren bis hohen Stückzahlen entwickelt.

Die Serie Pilot V8 Next > wurde für die Produktion in mittleren bis hohen Stückzahlen entwickelt.

Marc Schmuck, CSO von Seica Deutschland

Marc Schmuck, CSO von Seica Deutschland

Die umfassende Flying-Probe-Testplattform bietet bis zu 20 mobile Ressourcen für den Test einer elektronischen Platine, darunter Prüfköpfe, die jeweils auf allen acht Nadeln Ströme bis zu 2 A anlegen können. Darüber hinaus bietet die Fly-Pod-Technologie weitere 20 Nadeln (Top + Bottom) im Verbund, hochauflösende Kameras für die automatische optische Inspektion, Barcode- und Data-Matrix-Lesefähigkeit, Lasersensoren, kapazitive Prüfköpfe, Pyrometer, Lichtleitfasersensoren für LEDs, Mini-Halterungen für Boundary-Scan und On-Board-Programmierung sowie Hochfrequenzsonden, die Signale bei Frequenzen über 1,5 GHz messen.

Die Serie Pilot V8 Next > wurde für die Produktion in mittleren bis hohen Stückzahlen entwickelt und ist in einer vollautomatischen Version erhältlich, die in der Lage ist, ein bis zwölf Magazine der zu testenden Boards (auch verschiedener Typen) aufzunehmen oder direkt mit den Be-/Entlade- und Kippmodulen der Boards zu verbinden, die mit jeder Standard-Montagelinie kompatibel sind. Die Serie kann konfiguriert werden, um die gesamte Bandbreite der verschiedenen Board-Anforderungen zu erfüllen: Die HR (High Resolution) -Version erweitert die Leistung um das Antasten von äußerst miniaturisierten Geräten (bis zu 30 µm), während die XL-Version den Standardarbeitsbereich von 610 mm × 540 mm auf 800 mm × 650 mm erweitert, um „extra große“ Boards aufnehmen und testen zu können.

Industrial Monitoring:

Die Serie Pilot V8 Next>, wie alle Next>-Serienlösungen, hat Seicas Industrial Monitoring Solution an Bord, mit dem Potenzial für die Fernüberwachung von Strom- und Spannungsverbrauch, Netzversorgung, Temperatur, Lichtanzeigen und anderen Parametern, die natürlich notwendig  sind, um den korrekten Betrieb anzuzeigen, Informationen bereitzustellen, die eine vorausschauende Wartung ermöglichen und um im Allgemeinen die Systeme kompatibel mit den heutigen Industry-4.0-Standards zu machen.

Marc Schmuck über diese neuen, intelligenten Lösungen: „Die Software-Plattform Viva Next > bietet zusammen mit unserer  langjährigen Erfahrung eine intelligente Integration mit allen Aspekten der Herstellungsprozesse des Kunden: Datenerfassung, Rückverfolgbarkeit, Interaktion mit MES, und effiziente Reparaturvorgänge.  Kurz gesagt, es beinhaltet alle Kernkonzepte von Industry 4.0“.