Trotz eines in diesem Jahr erwarteten Umsatzrückgangs von 38 Prozent wird der DRAM-Markt auch 2019 die größte aller IC-Produktkategorien bleiben, mit einem Umsatz von 62 Milliarden US-Dollar gegenüber 99,4 Milliarden US-Dollar im Jahr 2018. IC Insights geht davon aus, dass der DRAM-Markt im Jahr 2019 17 Prozent des gesamten IC-Umsatzes ausmachen wird. Im Vergleich dazu repräsentierten die DRAM-Umsätze 2018 23,6 Prozent des gesamten IC-Marktes.

Keine Produktkategorie bei ICs wird laut IC Insights in diesem Jahr wachsen.

Keine Produktkategorie bei ICs wird laut IC Insights in diesem Jahr wachsen. IC Insights

Es wird erwartet, dass der NAND-Speicher-Markt in diesem Jahr von der zweiten auf die dritte Position in der Rangliste rutscht und der Gesamtumsatz um 32 Prozent auf 40,6 Milliarden Dollar sinkt.  Zusammengenommen werden die Kategorien DRAM und NAND-Speicher in diesem Jahr voraussichtlich 29 Prozent des gesamten IC-Marktes von 357,7 Milliarden Dollar ausmachen, verglichen mit 38 Prozent des gesamten IC-Marktes im Jahr 2018.

In den letzten zehn Jahren machte DRAM typischerweise 14 bis 16 Prozent des IC-Umsatzes aus und NAND-Speicher etwa 11 bis 12 Prozent, aber die Verknappung dieser Speicher ließ die durchschnittlichen Verkaufspreise steigen, was 2017 und 2018 zu steigenden Umsätzen in beiden Segmenten führte.  Erstmals seit den 90er Jahren übertrafen die DRAM-Umsätze 2018 den MPU-Umsatz.

IC Insights prognostiziert, dass NAND auf Platz zwei im Jahr 2019 ersetzt werden durch die große Kategorie von Mikroprozessoren für traditionelle PCs, Server, Großcomputer und eine breite Palette von Embedded-Anwendungen.  Der Umsatz in dieser MPU-Kategorie erhöhte sich 2018 um 11 Prozent auf ein Rekordniveau von 53,8 Milliarden US-Dollar, da die Preise für PC zum ersten Mal seit fünf Jahren stiegen und die starke Nachfrage von Cloud-Computing-Rechenzentren und internetbasierten Unternehmen die Preise für Server erhöhte.

Der für 2019 erwartete Rückgang um fast 2,5 Prozent in dieser MPU-Kategorie ist hauptsächlich auf ein nachlassendes Weltwirtschaftswachstum, Unsicherheiten und Marktstörungen infolge des Handelskrieges zwischen den USA und China sowie eines Überangebotes bei Rechenzentren-Servern nach einem hohen Wachstum im Jahr 2018 zurückzuführen.

Die Studie sagt vorher, dass die Segmente Computer und Speziallogik sowie Smartphone-Anwendungen auf Platz 4 und 5 des Rankings landen.  2019 wird für keine der fünf größten IC-Kategorien ein Umsatzwachstum prognostiziert.