Bis 2025 will Volkswagen rund 4000 Ladepunkte für Elektrofahrzeuge an deutschen Standorten installieren.

Geplante Ladestationen von Volkswagen

Bis 2025 sollen schrittweise 4000 Ladepunkte an den zehn deutschen Standorten von Volkswagen entstehen.

Das Unternehmen investiert konzernweit rund 250 Millionen Euro in den Ausbau der Ladeinfrastruktur an den europäischen Standorten. Zusammen mit den Aktivitäten der Handler will das Unternehmen dazu beitragen, dass rund 36.000 neue Ladepunkte in Europa entstehen.

Einen ersten Ladepark nahm die Volkswagen Group Components in Braunschweig in Betrieb. 60 Ladepunkte befinden sich auf dem Parkplatz Ohefeld, der an das Werksgelände angrenzt. Dort können Nutzer ihre Elektrofahrzeuge mit 11 kW über einen Typ-2-Stecker laden. Der Strom stammt dabei aus regenerativen Quellen. Das Angebot gilt auch für Nutzer von Elektroautos, die nicht bei Volkswagen arbeiten.

Weitere Ladeparks sollen schrittweise bis 2025 an den anderen Standorten des Unternehmens in Deutschland entstehen.