Die Werksabnahme einer Blistermaschine von Romaco Noack im Livestream dauerte insgesamt einen halben Arbeitstag.

Die Werksabnahme einer Blistermaschine von Romaco Noack im Livestream durch den chinesischen Kunden dauerte insgesamt einen halben Arbeitstag. Romaco

Die erste Livestream-Werksabnahme einer Blistermaschine hat Romaco bereits am Produktionsstandort in Karlsruhe erfolgreich absolviert. Die Anlage für einen südchinesischen Pharmahersteller kann nun planmäßig ausgeliefert und in Betrieb genommen werden. Außer dass der Kunde physisch nicht anwesend war, hat sich nichts am Ablauf der virtuellen Werksabnahme  geändert. Entsprechend des Werksabnahme-Protokolls wurden alle produktions- und sicherheitsrelevanten Tests an der Maschine durchgeführt und dabei live gestreamt.

Für die virtuelle Abnahme der Blistermaschine – eine Noack 623 – wurde lediglich ein halber Tag benötigt. Die Maschine soll sehr leichte und nahezu transparenten Hartgelatinekapseln in Alu-Alu-Blister verpacken. In China verfolgten die zuständigen Mitarbeiter des Kunden die einzelnen Funktionstests per Liveübertragung mit. An ihrer Seite stand der zuständige Projektleiter von Romaco in China, der alle Fragen und Antworten direkt übersetzte und für eine reibungslose Kommunikation sorgte. Weitere virtuelle Werksabnahmen mit Kunden aus Frankreich und den USA sind unmittelbar geplant.