Damit erfolgen Vorbehandlung und unmittelbarer Dispensvorgang in einer Zelle – die Plasmavorbehandlung mit dem T-Spot S2 und der Dispensauftrag auf der Coating- und Dispensanlage Alpha 6. Letztere ist ein Inline- und Standalone-System, konstruiert als abgeschlossene Arbeitszelle zum Beschichten und Dosieren unterschiedlicher Medien. So ließe sich das System auch für Hotmelt-Molding anwenden oder fremdbestückt mit Elementen wie Vakuumgreifer oder Schrauber zu einem Handlingsmodul gestalten. Kernstück ist die adaptive Z-Achse. Durch das Wechseln der Z-Achse ist es etwa möglich, von einem Coating mit Vorhangdüse auf ein Jetten von Lotpaste umzuschwenken. T-Spot übernimmt die Oberflächenbehandlung mit Atmosphärenplasma. Das regelbare, niederenergetische System ermöglicht die Feinst-Reinigung, Aktivierung oder Vorbehandlung extrem empfindlicher Materialien.

Productronica 2019: Halle A2, Stand 159