An der Mensch-Roboter-Kollaboration forscht das DFKI mit Virtual und Augmented Reality

An der Mensch-Roboter-Kollaboration forscht das DFKI mit Virtual und Augmented Reality (Bild: DFKI)

Der weitläufige Anbau bietet auf einer Fläche von etwa 4.500 Quadratmetern eine einzigartige Infrastruktur, um die Erforschung von Zukunftsthemen wie Mensch-Maschine-Kooperation, Weltraum- und Unterwasserrobotik, Eingebettete Systeme und Quanten-KI voranzubringen. Seit mehr als 15 Jahren betreibt das DFKI in Bremen Spitzenforschung rund um die Schlüsseltechnologien Künstliche Intelligenz (KI), Robotik und cyber-physische Systeme.

"Testkapazitäten, die es so in Deutschland kein zweites Mal gibt“

Welche Bedeutung dem Ausbau des Bremer Standorts zukommt, verdeutlichte Prof. Dr. Antonio Krüger, CEO des DFKI: „Der Erweiterungsbau des DFKI Bremen schafft mehr Platz für Künstliche Intelligenz, bietet neue Räume, neue Labore, eröffnet neue Chancen für die Forschungsbereiche. Es ist aber nicht nur ein Gebäude, sondern wirklich ein Forschungsinstrument mit Testkapazitäten, die es so in Deutschland kein zweites Mal gibt.“

KI-Spitzenforschung wächst weiter | Bürgermeister Bovenschulte zu Gast beim DFKI

Verpassen Sie keine News

Anmeldung zum all-electronics-Newsletter

Mit dem Newsletter von all-electronics.de immer top-informiert

Jetzt kostenlos anmelden

Der Erweiterungsbau, der zu einem Drittel durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und zu zwei Dritteln aus eigenen Mitteln finanziert wurde, ergänzt die 2013 fertiggestellte, europaweit einmalige Maritime Explorationshalle um neue Testanlagen, Werkstätten, Integrations- und Büroräume. Das Kernstück des Anbaus ist eine 17 Meter hohe Multifunktionshalle mit künstlicher Kraterlandschaft.

Erweiterungsbau des DFKI in Bremen
Im neuen Erweiterungsbau in Bremen... (Bild: DFKI)
forscht das DFKI nicht nur an autonomen Robotern...
forscht das DFKI nicht nur an autonomen Robotern... (Bild: DFKI)
... für die Erforschung fremder Himmelskörper ...
... für die Erforschung fremder Himmelskörper ... (Bild: DFKI)
... oder die Erforschung der Tiefsee...
... oder die Erforschung der Tiefsee... (Bild: DFKI)
... sondern auch an ganz irdischen Themen wie Assistenzsystemen für Pflegebedürftige...
... sondern auch an ganz irdischen Themen wie Assistenzsystemen für Pflegebedürftige... (Bild: DFKI)
... oder fortschrittlicher Bilderkennung.
... oder fortschrittlicher Bilderkennung. (Bild: DFKI)
Auch hinter der Arbeit im Roboter-Fußball steckt ernsthafte Forschung, ...
Auch hinter der Arbeit im Roboter-Fußball steckt ernsthafte Forschung, ... (Bild: DFKI)
... auch wenn der Spaß dabei nicht zu kurz kommt.
... auch wenn der Spaß dabei nicht zu kurz kommt. (Bild: DFKI)

Der Autor: Peter Koller

Peter Koller
(Bild: Hüthig)

Gelernter Politik-Journalist, heute News-Junkie, Robotik-Afficionado und Nerd-Versteher. Peter Koller liebt den Technik-Journalismus, weil es das einzige Themengebiet ist, wo wirklich ständig neue Dinge passieren. Treibstoff: Milchschaum mit Koffein, der ihn bei seiner neuen Aufgabe als Chefredakteur der IEE unterstützt.

Hier finden Sie weitere Artikel von Peter Koller.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?