Leichtbaugreifer SLG

Leichtbaugreifer SLG (Bild: J. Schmalz)

Schmalz: Zu Beginn definieren Anwender die Handhabungsaufgabe und können dazu neben verschiedenen vordefinierten Werkstücken auch eigene Objekt hochladen, unabhängig ob kubisch, eckig oder mit Freiformflächen. Anschließend startet die Konfiguration des passenden Greifers. Das Tool führt durch die verschiedenen Designschritte, wobei sich Saugeranzahl, -durchmesser und -typ aus dem Programm Schmalz Select auswählen lassen. Die Positionierung der Sauger übernimmt die intelligente Software oder Nutzer bestimmen selbst Position und Winkel der Saugstellen. Sind alle Komponenten und Parameter festgelegt, erhalten Kunden ein CAD-Modell und das Angebot einer Greiflösung. Die additive Fertigungstechnologie ist der Schlüssel für die Einzelteilfertigung und reduziert zudem Störkonturen, beispielsweise durch die vollständige Integration der Luftführung. Das Greifsystem lässt sich mit verschiedenen Vakuum-Komponenten wie der Cobot Pump ECBPi oder dem Vakuum-Schalter VSi kombinieren. Adaptiert an Leichtbauroboter und Cobots hält die Lösung bis zu 10 kg schwere Lasten.

Schmalz auf der SPS 2019: Halle 5, Stand 210

 

(mou)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

J. Schmalz GmbH

Johannes-Schmalz-Str. 1
72293 Glatten
Germany