Steckverbinder

Klein und mit mehr Leistung: Der neue M12L-Steckverbinder (Bild: Lapp)

Der Trend zur Miniaturisierung in vielen Bereichen der Industrie setzt sich weiter fort. Die Anwendungen werden kompakter, Bauräume kleiner und die Notwendigkeit, eine steckbare Verbindung herzustellen, steigt. Mit den Epic Power M12-Steckverbindern wurde auf diese Marktanforderungen eingegangen und umgesetzt. „Die bisherigen M12-Steckverbinder wurden schon nahe an der Grenze des Machbaren entwickelt. Jetzt haben wir noch einmal alle Stellschrauben überprüft. Ohne eine Konstruktion mit Hilfe eines digitalen Zwillings wäre das kaum möglich gewesen“, erklärt Martin Guserle, Head of Business Unit Epic Connectors bei U.I. Lapp.  So wurden die technischen Eigenschaften der Steckverbinder anhand von virtuellen Modellen simuliert und auf Herz und Nieren geprüft, noch bevor das erste 3D-Druck Modell erstellt wurde. Das führt im Vergleich mit bisher von Lapp entwickelten Steckverbindern zu deutlich geringeren Baugrößen, und das bei einer verbesserten Leistungsübertragung. Die Anwendungsgebiete für die Steckverbinder sind vielfältig. Sie eignen sich beispielsweise für kleine Roboter, sogenannte „Cobots“ oder auch für fahrerlose Transportsysteme (FTS).

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

U.I. Lapp GmbH

Schulze-Delitzsch-Straße 25
70565 Stuttgart
Germany