Mit den EMV-Dichtungen von Infratron lassen sich ein- und ausgehende Störungen im HF-Bereich im E-Auto abschirmen; hier zum Beispiel an der Batterie-Box.

Mit den EMV-Dichtungen von Infratron lassen sich ein- und ausgehende Störungen im HF-Bereich im E-Auto abschirmen; hier zum Beispiel an der Batterie-Box. (Bild: Infratron)

Die Abschirmung von Störungen im HF-Bereich muss ausreichend sein, um alle gesetzlichen Vorgaben im Automobilbereich zu erfüllen. Der gesamte Antriebsstrang von der Batteriebox über die Hochvolt-Verkabelung bis zur Leistungselektronik und weiter zum Elektromotor bedarf der sorgfältigen Beachtung. In der Regel sind dabei auch zusätzliche Anforderungen bezüglich Temperaturverhalten, Umweltfreundlichkeit und sonstiger Einflüsse zu berücksichtigen.

Infratron bietet für diese Anwendungsfälle in der Elektromobilität passende Lösungen für die EMV-Abdichtung. Dazu gehören EMV-Dichtungen aus gewirktem Draht, 3D-Formdichtungen, leitfähiger Filz, EMV-geschirmte Aufsteckdichtungen, 3D-Formteile aus leitfähigen Elastomeren, EMV-Dichtungen für Stecker und Abschirm-Elastomere. Die EMV-Dichtugnen für Stecker sind leitfähige Formdichtungunen aus gefülltem Silikon oder Fluorsilikon. Die leitfähigen Füllungen sind aus Silber, Nickel, Aluminium, Monel und Karbon. Erhältlich sind Standarddichtungen sowie anwenderspezifische Lösungen.

Die Abschirm-Elastomere lassen sich präzise auftragen, wobei verschiedene Materialien zur Auswahl stehen. Sie bieten einen geringen Volumenwiderstand, sind umweltdicht bis IP65 und lassen sich CAD-gesteuert aufbringen.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Infratron GmbH

Am Schnepfenweg 34
80995 München
Germany