MIPI-Alliance_Spezifikation-A-PHY-v1.1

Version 1.1 der A-PHY-Schnittstelle vereinfacht die Umsetzung von ADAS- oder ADS-Funktionen in Fahrzeugen der nächsten Generation. (Bild: MIPI Alliance)

Die MIPI Alliance gibt die Veröffentlichung von MIPI A-PHY v1.1 bekannt, der nächsten Version der Physical-Layer-Schnittstelle für Automotive Serializer-Deserializer (SerDes). Version 1.1 verdoppelt die maximal verfügbare Downlink-Datenrate von 16 auf 32 GBit/s. Dazu kommen weitere Verbesserungen für die Implementierung von Hochleistungs-Bildsensoren und -Displays in Fahrzeugen. So wurde die Unterstützung für Star-Quad-Kabel (STQ) ergänzt, die zwei differentielle Leiterpaare innerhalb einer einzigen abgeschirmten Ummantelung bieten. Dies ermöglicht zwei A-PHY-Ports über ein einziges Kabel anstelle von zwei separaten Koaxial- oder abgeschirmten Twisted-Pair-Kabeln.

Version 1.1 ergänzt außerdem die optionale PAM4-Codierung für A-PHY-Downlink-Gear G1 und G2 mit Datenraten von 2 bzw. 4 GBit/s. Die PAM4-Codierung bietet eine geringere Modulationsbandbreite für den Betrieb unter 1 GHz, sodass Hersteller auf A-PHY migrieren und dabei entweder ältere Kabel auf aktuellen Plattformen oder kostengünstigere Kabel auf neuen Plattformen verwenden können. Zudem bietet die neue Version eine Uplink-Geschwindigkeit mit einer verfügbaren Datenrate von bis zu 200 MBit/s. Das entspricht der doppelten Rate der bestehenden Uplink-Ausrüstung und bietet mehr Bandbreite für die Steuerung von Peripheriegeräten im Fahrzeug. A-PHY v1.1 ist vollständig interoperabel mit A-PHY v1.0. Geräte, die beide Spezifikationen verwenden, können im selben Netzwerk koexistieren.

Die im September 2020 veröffentlichte Version 1 von MIPI A-PHY ist die erste standardisierte, asymmetrische SerDes-Schnittstelle mit großer Reichweite, die Hochleistungsverbindungen zwischen Fahrzeugbildsensoren und -displays und den zugehörigen elektronischen Steuereinheiten (ECUs) bereitstellt. Das vereinfacht die Integration einer größeren Anzahl von Onboard-Sensoren und Displays für Anwendungen wie fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme (ADAS), digitale Cockpits, In-Vehicle-Infotainment (IVI) und autonome Fahrsysteme (ADS).

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?