Zum Einsatz kommt die umfassend automatisierte Simulationslösung von AIMotive bei der Entwicklung von autonom fahrenden Fahrzeugen. Die Norm ISO 26262 ist die grundlegende Norm der Automobilindustrie für funktionale Sicherheit, die die Entwicklung von Automobilsystemen regelt. TCL 3 ist der höchste Grad an Werkzeugvertrauen, der für die Produktentwicklung mit dem Ziel ASIL D notwendig ist.

Der Simulator für das autonome Fahren AI-Sim hat vom TÜV Nord die Zertifizierung nach ISO 26262 (funktionale Sicherheit) erhalten und verfügt mit TCL 3 über das höchste Level für Tool-Vertrauen.

Der Simulator für das autonome Fahren AI-Sim hat vom TÜV Nord die Zertifizierung nach ISO 26262 (funktionale Sicherheit) erhalten und verfügt mit TCL 3 das höchste Level für Tool-Vertrauen. Aimotive

Durch den Rückgriff auf ein intern entwickeltes Simulationswerkzeug hat das Unternehmen eine Entwicklungspipeline für sicherheitskritische Software für das automatisierte Fahren mit kontinuierlicher Integration und kontinuierlicher Lieferung geschaffen. aiSim ist einer der wenigen speziell entwickelten Simulatoren, die die Komplexität der Simulation für autonomes Fahren beherrschen. TCL 3 ermöglicht es aiSim, ein integraler Bestandteil einer Entwicklungs- und Verifikations-Werkzeugkette bis ASIL D zu sein und deterministische, realistische und wiederholbare Tests bereitzustellen. Der Rückgriff auf zertifizierte Werkzeuge hilft den Entwicklern zum Beispiel zu erkennen, ob ein Problem von der Software oder den Tools herrührt.

Ein wesentlicher erster Schritt zur Schaffung einer zertifizierbaren Toolchain für die ADAS/AD-Entwicklung ermöglichte es AIMotive, die Entwicklung auch dann fortzusetzen, wenn die Möglichkeiten für Fahrversuche während des globalen Covid-19-Ausbruchs begrenzt sind.