Stromversorgungen

Inpotron bietet eine Vielzahl an Stromversorgungslösungen an, von denen ein Großteil individuell anpassbar ist. (Bild: Inpotron)

inpotron positioniert sich als Lösungsanbieter für kundenspezifische Stromversorgungen. Was unterscheidet Sie hierdurch von Massenware?

Herrman Püthe: Wer möchte als Anwender schon Konfektionsware, wenn es auch einen Maßanzug gibt? Dann gibt es es den auch noch zu einem fairen Preis? Die Individualisierung ist ein nicht aufhaltbarer und langanhaltender Megatrend, der auch in der Zulieferindustrie Einzug hält. Insbesondere die Marktführer in ihren Branchen möchten sich mit Details von den Wettbewerbern abheben. Die Stromversorgung als elementare Baugruppe für die Sicherstellung der Funktionalität des Kundensystems erhält hier besondere Aufmerksamkeit. Unsere Umsetzung der Wünsche, wie beispielsweise die richtigen Schnittstellen, eine passgenaue Bauform, individuelle technische Parameter oder auch die Einhaltung spezifischer Normen durch eine Plug-&-Play-Lösung, gepaart mit der Liefersicherheit über teilweise Jahrzehnte, das sind die Bindungselemente für eine langjährige, funktionierende Partnerschaft.

Sie stellen den Kundennutzen durch Ihr Geschäftsmodel in den Vordergrund. Welche Motivation steckt dahinter?

Herrman Püthe: Der Erfolg unseres Kunden mit seinem System ist der Gradmesser für unsere Leistung. Im Fokus unseres Handelns steht nicht der schnelle Verkauf, sondern das Wohl, die Zufriedenheit und das Interesse unserer Kunden. Die Mitsprache vom Erstkontakt, über die Designphase bis zur Serie erzeugt eine ausgeprägte Verbindlichkeit beim Anwender, so schaffen wir die Atmosphäre einer partnerschaftlichen Vertrauenskultur, die auch stark genug ist mal ein Unwetter zu überstehen. Innovativ, individuell, wertschöpfend und werteorientiert sind die Begriffe unserer Vision und unseres Leitbildes, das leben wir jeden Tag.

Als Unternehmer mit Weitsicht verfolgen Sie bei inpotron eine zukunftsorientierte Strategie des Wachstums. Wie vermitteln Sie die Werte und Ihre Philosophie?

Herrman Püthe: Am Wertstrom und Kundennutzen orientiert, haben wir bei inpotron eine Waben-Struktur als Ablauf- und Organisationsstruktur eingeführt, die unser tägliches Wirken ideal beschreibt. Einzelne Teams bilden jeweils eine Wabe, in der jeder einzelne Mitarbeiter seinen Platz und seinen Verantwortungsbereich findet. Jedes Team ist beim Entstehungsprozess – vom Kundenwunsch bis hin zum Nutzen für den Kunden – gleich wichtig. Diese Struktur weckt Talente und fördert innovative Entwicklungen. Es macht mir einfach sehr viel Freude mit vielen Menschen, ob jung oder nicht mehr ganz so jung, das Unternehmen mit einer auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Strategie voran zu bringen.

Zur Person

Hermann Püthe, Inpotron
  • Dipl.-Ing. (FH) für elektrische Energietechnik.
  • Seit 34 Jahren mit dem Themengebiet der getakteten Stromversorgungen vertraut: In den Anfangsjahren als Entwicklungsingenieur tätig, später als Bereichsleiter und seit 1998 als Unternehmer von inpotron.
  • Sportbegeisterter Familienvater mit 4 Kindern.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Dieser Beitrag wird präsentiert von: