Der RZ/V2MA verfügt über einen proprietären Low-Power KI-Beschleuniger DRP-AI, der bildverarbeitende KI mit einer Leistung der Klasse 1 TOPs/W verarbeiten kann.

Der RZ/V2MA verfügt über einen proprietären Low-Power KI-Beschleuniger DRP-AI, der bildverarbeitende KI mit einer Leistung der Klasse 1 TOPs/W verarbeiten kann. (Bild: Renesas)

Der neue Baustein ist mit zwei 64-Bit-Arm-Cortex-A53-Kernen ausgestattet, die maximale Betriebsfrequenz liegt bei 1 GHz. Der RZ/V2MA verfügt über einen proprietären Low-Power KI-Beschleuniger DRP-AI (Dynamically Reconfigurable Processor), der bildverarbeitende KI mit einer Leistung der Klasse 1 TOPs/W (Tera-Operationen pro s, pro W) verarbeiten kann. Hochgeschwindigkeitsschnittstellen wie Ethernet, USB und PCI Express, die eine Bildeingabe von mehreren externen Kameras ermöglichen, stehen zur Verfügung. Zusätzlich enthält der MPU einen Open-CV-Beschleuniger, der gleichzeitig eine regelbasierte Bildverarbeitung gewährleistet. Ein DRP-AI TVM-Tool steht zur Konvertierung von KI-Modellen auf Basis der TVM-Technologie zur Verfügung. Zunächst werden die Formate ONNX und PyTorch unterstützt.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Renesas Electronics Europe GmbH

Arcadiastraße 10
40472 Düsseldorf
Germany