Bei kommerziellen, militärischen, Luft- und Raumfahrt- sowie Automotive-Anwendungen können EMV-Ingenieure von der Bandbreitenerweiterung des ESW auf 970 MHz profitieren.

Für kommerziellen, Luft- und Raumfahrt- sowie Automotive-Anwendungen können EMV-Ingenieure von der Bandbreitenerweiterung des Funkstörmessempfängers ESW auf 970 MHz profitieren. (Bild: Rohde & Schwarz)

Um die Messzeiten zu verkürzen und eine genauere Analyse von Störsignalen zu ermöglichen, kann die FFT-Bandbreite (schnelle Fourier-Transformation) des Funkstörmessempfängers ESW mit der neuen Option ESW-B350 auf 350 MHz und mit der neuen Option ESW-B1000 auf 970 MHz erhöht werden.

Damit kann die ESW-B1000-Option die CISPR-Bänder C und D selbst bei parallel arbeitenden CISPR- und Quasi-Spitzenwertdetektoren in einem Durchgang verarbeiten. Das Spektrum wird in Echtzeit gemessen und in einem lückenlosen Spektrogramm angezeigt.

Beide Optionen sind Hardware-Erweiterungen des Funkstörmessempfängers und können in jedem Gerät (S/N ≥ 103000) nachgerüstet werden. Sie sind ab dem vierten Quartal 2022 erhältlich.

Für kommerziellen, Luft- und Raumfahrt- sowie Automotive-Anwendungen können EMV-Ingenieure den Funkstörmessempfänger verwenden.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Rohde & Schwarz Messgerätebau GmbH

Rohde-und-Schwarz-Straße 1
87700 Memmingen
Germany