Ersa Gesamtvertriebsleiter Rainer Krauss und das Ersa Team unterstützt die Kollegen von Kurtz Ersa India mit einem Sauerstoff-Konzentrator. (Quelle: N. Boehrer, Ersa)

Ersa Gesamtvertriebsleiter Rainer Krauss und das Ersa Team unterstützt die Kollegen von Kurtz Ersa India mit einem Sauerstoff-Konzentrator. (Quelle: N. Boehrer, Ersa)

| von Martin Large

Schnelle und unbürokratische Hilfe hatte Ersa seinem langjährigen Vertriebspartner Bergen im indischen Bangalore nach einem Telefonat zugesagt. Da Indiens Gesundheitssystem kollabiert, fehlt es an medizinischem Sauerstoff, sodass Bergen den deutschen Maschinenbauer um einen Sauerstoff-Konzentrator bat, um – falls nötig - Mitarbeiter und ihre Familien mit Sauerstoff versorgen zu können. Sofort hat Ersa sämtliche Vertriebshebel aktiviert, um ein solches Gerät zu beschaffen. Per Express-Sendung wurde das Gerät nach Neu-Delhi geschickt, wo er nun bereits medizinischen Sauerstoff für die Patienten produziert.

Die sechs Beschäftigten der Kurtz Ersa India Niederlassung in Bangalore und die Familienmitglieder sind gesund, befinden sich im strengen Lockdown und arbeiten vom Home Office aus. Die gute Nachricht: Die Impfung der Mitarbeiter und ihrer Familien erfolgt in den nächsten Tagen, die Kosten dafür trägt die Ersa GmbH.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?