„Die Kombination aus unserem tiefgreifenden Verständnis der digitalen Fertigung und Eriums weitreichendem Know-how im Bereich Prozessoptimierung ermöglicht es uns, unsere Kunden mit einer leistungsstarken KI zu unterstützen“, sagte Uziel Zontag, Geschäftsführer von Hahn Digital.

„Die Kombination aus unserem tiefgreifenden Verständnis der digitalen Fertigung und Eriums weitreichendem Know-how im Bereich Prozessoptimierung ermöglicht es uns, unsere Kunden mit einer leistungsstarken KI zu unterstützen“, sagte Uziel Zontag, Geschäftsführer von Hahn Digital. Hahn Digital

Anm. d. Red.: Durch einen Fehler in der Newsletter-Erstellung, führt der Verweis auf Phoenix Contact auf diesen Artikel. Hier geht es zum Beitrag: Phoenix Contact stemmt sich gegen den Corona-Trend. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

Um die Maschinenstillstände in Spritzgießanlagen zu vermeiden, wollen Hahn Digital und Erium entsprechenden Betrieben mit Spritzgießfertigung dazu verhelfen, dass sie ihre Maschinendaten mithilfe von KI-Methoden auswerten können. Erste gemeinsame Projekte sind bereits in der Umsetzungsphase. Das Angebot richtet sich zunächst an Spitzgießer aus dem Gesundheitssektor und kann später auf die Spritzgussfertigung in der Automobil-, Elektronik- oder Konsumgüterindustrie ausgeweitet werden.

Geschlossene KI-basierten Regelkreise zur Berechnung von Handlungsempfehlungen

Der Ansatz von Hahn Digital und Erium basiert auf geschlossenen KI-basierten Regelkreisen zur Berechnung von Handlungsempfehlungen in den Bereichen Verfügbarkeit und Produktivität zur Verbesserung der Gesamtanlageneffektivität (OEE). Weil die Algorithmen neben der Anlage auch das gefertigte Produkt beschreiben, werden dabei vor allem Vorhersagen zur Produktqualität ermöglicht. Der Ansatz von Erium bietet den Vorteil, dass selbst geringe Datenmengen für die Durchführung von Analysen ausreichen. Hierbei werden die Branchenkenntnisse von Hahn Digital sowie das Fachwissen von Experten und Ingenieuren in das statistische Modell, das den physischen Prozess abbildet, integriert. Auf diese Weise sollen Unternehmen schneller an zielgerichtete Erkenntnisse gelangen. Durch die Analyse von Maschinendaten lassen sich auch Prozessparameter noch präziser definieren. Mithilfe der Maschinenparameter und der Erkennung von Anomalien werden zudem frühzeitig Wartungsaktivitäten ausgelöst, die ungeplante Ausfallzeiten durch Reparaturen verhindert.

Wie eine KI-Lösung zum Optimieren der Qualitätskontrolle im Spritzguß aussehen kann, zeigt dieser Artikel.