Der Elektronikdienstleister Katek, ein Unternehmen von Primepulse SE, übernimmt die SMT-Fertigung der Huf-Gruppe in Düsseldorf.

Katek-CEO Rainer Koppitz

Katek übernimmt die SMT-Fertigung der Huf-Gruppe. Auf dem Bild: Katek-CEO Rainer Koppitz. Katek SE

Die neue Einheit Katek Düsseldorf wird die SMT-Produktionslinien betreiben und auch die Service- und Verwaltungsfunktionen integrieren. Künftig beschäftigt die Einheit die 152 Mitarbeiter von Huf, die in diesen Bereichen tätig sind.

Huf soll in Zukunft Leiterplatten, Steuergeräte und andere Türgriff-Elektroniken, Kicksensoren und andere Schließ- und Zugangssysteme von Katek Düsseldorf beziehen.

Die Übernahme der SMT-Fertigung von Huf ist ein weiterer Schritt bei der Expansion von Katek SE. Zuletzt hatte der Elektronikdienstleister Bebro Elektronic und E-Systems MTG erworben. Wie die Katek-Gruppe noch weiter wachsen will, zeigt auch ein Interview mit CEO Rainer Koppitz.

„Wir werden die neue Einheit rasch in unseren Unternehmensverbund integrieren und mittelfristig nicht nur Automotive-Kunden wie Huf mit unseren High-Tech-Komponenten beliefern, sondern diese Kapazitäten auch für unsere anderen Kunden in Telekommunikation, Medizin- und Messtechnik nutzen“, sagte der CEO von Katek, Rainer Koppitz. Indem sie branchenübergreifend arbeiteten, machten sie sich unabhängig von Marktschwankungen und könnten ihr Produkt- und Kundenportfolio gezielt weiter ausbauen. „Der Ausbau der Fertigungskapazitäten am Standort Düsseldorf ist ein weiterer Schritt der Katek-Gruppe auf dem Weg zu einem der führenden europäischen Dienstleister im Elektronikbereich“, ergänzte der CEO von Primepulse, Klaus Weinmann.