elektronik industrie 01 Stromversorgung Leistungselektronik

(Bild: Hüthig)

Die Coverstory der elektronik industrie 01/2022 behandelt das Thema thermische Stabilität bei hohen Schaltfrequenzen. Bisher konnten Ingenieure zwischen zwei Diodentechnologien für schnell schaltende Netzteile wählen: Schottky-Dioden oder Fast-Recovery-Dioden. Dabei war ein Kompromiss zwischen thermischem Weglaufen und Energieeffizienz notwendig. SiGe-Dioden kombinieren die besten Eigenschaften beider Typen und eliminieren die meisten Nachteile.

In der Stromversorgung treffen EMR auf TRIARC-basierte SSRs: Elektromechanische Relais (EMR) kommen auch heute noch beim Schalten von Wechsel- und Gleichstromlasten zum Einsatz. Bei erhöhten Anforderungen an Systemverfügbarkeit und Systemzuverlässigkeit werden sie jedoch zunehmend durch Solid-State-Relais-Lösungen (SSR) für Hochleistungsanwendungen ersetzt.

Außerdem zeigen wir, wie sich USB-C-PD-Design vereinfachen lässt, denn es ist oft noch aufwendig und mit vielen Einzelkomponenten verbunden. Standalone-PD-Controller können hier Abhilfe leisten.

Im Bereich der Stromversorgungen zeigt ein Artikel, wie sich das Potenzial von Totem-Pole-Schaltungen ausschöpfen lässt. Die Totem-Pole-PFC-Schaltung verspricht eine deutliche Verbesserung des Wirkungsgrads von Wandlern mit Wechselstromeingang, allerdings haben Einschränkungen der gängigen Halbleiterschaltertechnologien es bisher nicht erlaubt, das volle Potenzial auszuschöpfen. Mit SiC-FETs lassen sich diese Einschränkungen überwinden.

Der Schwerpunkt Elektromechanik startet mit der Kühlung von LEDs. Insbesondere bei leistungsstarken LED-Leuchten gibt es einen klaren Trend: das Leuchtengehäuse wird so gestaltet, dass es die Kühlfunktion für die Hochleistungs-LEDs übernehmen kann. Gefertigt werden die Leuchten wahlweise im Aluminiumstrangpress- oder -druckgussverfahren.

Plug and Produce lautet die Devices in einem weiteren Artikel: Hochleistungsfähige und hochzuverlässige elektrische Verbindungstechnik ist bei der Digitalisierung der Produktion als Querschnittstechnologie unverzichtbar. Sie erfüllt in industriellen Netzwerken eine zentrale Funktion.

Auf was Entwickler bei der Wahl für Steckverbinder achten müssen? Steckverbinder sind unverzichtbare Bestandteile vieler elektrischer und elektronischer Geräte, Maschinen und Anlagen. Die überwältigende Vielfalt bei Formen und Ausführungen kann die Auswahl nachhaltig erschweren. Die wichtigsten Auswahlkriterien finden Sie hier.

Kommunikation ist das Herz des Internets der Dinge (IoT). Unterschiedlichste Anwendungen haben spezielle Anforderungen an Kommunikation, die wiederum ihre Netzwerkanforderungen bestimmen. Unter den vielen IoT-Protokollen erfreuen sich MQTT und dessen Erweiterung MQTT-SN wachsender Beliebtheit.

Magnetfeldsensoren kommen in aktuellen Fahrzeugen häufig zum Einsatz, um die Position von beweglichen Teilen, Drehwinkel und den Stromfluss zu messen – und zwar vollkommen berührungslos. Die Vielseitigkeit, Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit dieser Sensoren auf Halbleiterbasis machen sie besonders geeignet für Anwendungen in den Einsatzbereichen Automotive und Industrie.

Wie in jeder Ausgabe gibt es wieder aktuelle News, Produkt- und Trendmeldungen aus der Elektronikbranche.

Jetzt Ausgabe 1 lesen

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?