Eine VDMA-Studie über KI-Startup-Unternehmen und den Maschinenbau zeigt, dass Europa weltweit die meisten KI-Startups hat mit Schwerpunkt in Deutschland. VDMA

Eine VDMA-Studie über KI-Startup-Unternehmen und den Maschinenbau zeigt, dass Europa weltweit die meisten KI-Startups hat mit Schwerpunkt in Deutschland. (Bild: VDMA)

Die Studie ‚Startup-Radar: Künstliche Intelligenz – Navigator durch die globale KI-Startup-Szene für den Maschinen- und Anlagenbau‘ nennt folgende Anwendungsgebiete für Künstliche Intelligenz im Maschinenbau:

  • Datengestützte Überwachung und Optimierung der Produktions- und Geschäftsprozesse mittels digitaler Zwillinge.
  • KI-Lösungen zur Automatisierung der Qualitätssteuerung und -prüfung.
  • KI-basierte vorausschauende Wartung zur Reduzierung ungewollter Stillstandszeiten und Verlängerung der Lebenszyklen betrieblicher Anlagen.
  • KI-basierte Automatisierungslösungen und Roboter in und außerhalb der Fabrik.
  • KI-unterstützte Erstellung technischer Entwürfe oder Simulationen von Produktions- und Einsatzumgebungen.
  • Optimierung der Lieferketten und Prognose der Produktnachfrage mittels KI.

KI-Startups für Maschinenbauer

In einer Analyse der vergangenen zehn Jahre hat der VDMA mit dem Datenspezialisten Delphai zudem insgesamt 825 Startups in 46 Ländern identifiziert, die KI-Lösungen für den Maschinen- und Anlagenbau anbieten. 42 % davon kommen aus Europa, 33 % aus Nordamerika (33 %) und 24 % aus Asien. „Deutschland ist dabei Gravitationszentrum in Europa mit mehr als einem Drittel der Startup-Gründungen,“ erklärte Hartmut Rauen, stellvertretender VDMA-Hauptgeschäftsführer. Er führt dieses Resultat auf die die starke Maschinenbauindustrie in Deutschland und die Zuwendung zu Industrie-4.0 zurück.

Obgleich Europa eine gute Wettbewerbsposition bei der Anzahl von KI-Gründungen für den industriellen Sektor hat, besitzt es Schwächen bei der Finanzierung der KI-Startups, schreibt der VDMA. Es gibt zu wenig Kapitalgeber (Venture Capital). Hier haben die USA und China bei der Anzahl von Finanzierungen und den Investitionsvolumina bei weitem die Spitzenposition inne.

Start-ups im Spotlight – junge uNternehmen für die Fertigunsindustrie

Wer bei den unzähligen Start-ups den Überblick behalten will, hat es schwer. Abhilfe schafft die Themenreihe ‚Start-ups im Spotlight‘, die einen Einblick zu einem Themengebiet der industriellen Automatisierung gibt. In jeder Ausgabe werden 5 junge Unternehmen aus einem Themengebiet kurz vorgestellt, etwa Sensorik, Cloud Computing oder Digital Twins.

Die hier zitierte VDMA-Studie gibt einen tiefen Einblick in die KI-Startup-Szene für den Maschinenbau und zeigt anhand von Praxisbeispielen die Bedeutung und die Anwendungspotenziale für die Branche auf. Die Studie ist allerdings exklusiv für VDMA-Mitglieder und kann unter future@vdma.org angefragt werden.

(dw)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?