„Wir erleben gerade, dass unsere Kundeninteraktionen intensiver und immer tiefergehender werden“, hat der Mynaric-Vorstand festgestellt. Es würden sich neue Kundenanfragen ergeben, so dass sie ihr Vertriebsteam weiter ausgebaut haben, um diese zu bearbeiten.

Der Vorstand von Mynaric geht von einem anhaltenden Interesse an Laserkommunikation aus.

Der Vorstand von Mynaric geht von einem anhaltenden Interesse an Laserkommunikation aus. Mynaric

Laut des Vorstandes gebe keine Anzeichen dafür, dass die Nachfrage nach Laserkommunikationsprodukten durch die aktuelle Pandemie nicht wie erwartet ansteigen oder sich verlangsamen werde. Das Führungsgremium glaubt eher, dass sie als Folge dieser globalen Krise eine erhöhte Nachfrage nach ihren Produkten und eine aggressivere Zeitplanung für deren Einsatz durch die Anwender erleben würden. Folglich arbeitet Mynaric weiterhin an der Fertigstellung des CONDOR-Raumfahrtterminals und der Produktion von mehreren Einheiten des HAWK AIR-Flugterminals. Deshalb hat das Unternehmen seine Belegschaft auch in der gegenwärtigen Situation ausgebaut.

„Die globale Pandemie hat nur allzu deutlich gemacht, wie wichtig Konnektivität für die Gesellschaft ist, wenn traditionelle Methoden der menschlichen Interaktion unmöglich sind“, teilte der Vorstand mit. Die enorm hohe Nachfrage nach Verbindungsleistung in den bestehenden Netzwerken zeige, dass Heimarbeit physische Arbeit im Büro nur ersetzen könne, wenn die Menschen immer und überall verbunden sind. Nur so könne die Gesellschaft wie auch die Wirtschaft in Krisenzeiten in Gang gehalten werden.