Die Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH erweitert ihr LED-Portfolio um die Produkte des japanischen Herstellers Stanley Electric.

Thomas Ulinski, Director Product Marketing Semiconductor bei Rutronik.

Rutronik übernimmt die Distribution für Stanley Electric in Europa. Im Bild: Thomas Ulinski, Director Product Marketing Semiconductor bei Rutronik. Rutronik

Die Distributionsvereinbarung ist bereits in Kraft getreten und gilt auf dem gesamten europäischen Markt.

Die Produktpalette von Stanley umfasst LED, IR-Emitter und UV-LED, wichtigster Zielmarkt ist der Automotive-Bereich. Dafür bietet das Unternehmen Selektionen und Einzelselektionen bezüglich Farborten und Helligkeiten, die von Rutronik-Kunden verstärkt nachgefragt werden. Zudem offeriert Stanley einen technischen Support. Der japanische Hersteller fertigt weltweit und verfügt über mehr als 30 Standorte außerhalb des Mutterlandes.

„Mit Stanley ergänzen wir das Portfolio um LED-, IR- und UV-LED-Produkte mit Fokus auf den Automotive-Bereich“, sagte Thomas Ulinski, Director Product Marketing Semiconductor bei Rutronik. Durch unser starkes Netzwerk in der Automotive-Branche und Stanleys Know-how in diesem Bereich ergeben sich Synergieeffekte, durch die wir neue Projekte unterstützen und damit auch neue Kunden gewinnen können.“

Bei Stanley sieht man die größten Vorteile in Rutroniks Netzwerk in der Branche, dem breiten Vertriebsnetz sowie der Erfahrung und dem Know-how des Distributors: „Seit unserer Gründung im Jahr 1920 beschäftigen wir uns mit Licht und Beleuchtung in all seinen Facetten“, sagte Stefan Koch, Director bei Stanley.  Sie unterstützten ihre Partner im Automobilbereich und darüber hinaus nicht nur durch ihre hochwertigen Bauteile, sondern mit ihrem Know-how und ihrer Expertise auch bei Design-In-Produkten. Durch seine Erfahrung, die weltweite Vernetzung und hohe Zuverlässigkeit sei Rutronik für sie ein idealer Partner.