Sensoren Power elektronik industrie Leistungselektronik Elektromechanik

(Bild: Hüthig)

Die Coverstory der elektronik industrie 5 widmet sich dem Thema Flüssigkeitskühlkörper für Prüfsysteme: Nokra fertigt Lasermesssysteme für die berührungsfreie Erfassung geometrischer Merkmale direkt im Produktionsprozess. Da das Messgut sehr hohe Temperaturen aufweisen kann, ist ein effektives Wärmemanagement der Systeme unabdingbar. Diese Aufgabe übernehmen äußerst flache Flüssigkeitskühlkörper von CTX Thermal Solutions.

Den Start im Power-Special macht eine Marktübersicht über die Herausforderungen des Wärmemanagements in 5G-Anwendungen und warum 5G den Markt für Wärmemanagement-Materialien pusht. Mit dem mittlerweile massiven Ausrollen von 5G-Technologien können sich Hersteller von thermischen Interfacematerialien (TIM) auf einen wachsenden Markt freuen. Aber neue Technologien wie GaN und dicht gepackte mmWave-Geräte bringen auch viele Herausforderungen für das Thermomanagment mit sich.

Außerdem klären wir wie Elektronik-Entwickler das richtige Wärmemangement für ihre Anwendung finden. Mit mehr Leistungsfähigkeit, Miniaturisierung und Integration von Halbleitern steigt auch die Wärmeverlustleistung der Bauteile pro Flächeneinheit. Effiziente Lösungen zur Entwärmung sind notwendig, um Lebensdauer und Leistungsfähigkeit der Komponenten sowie der Systeme zu gewährleisten.

Essenzielle Benchtop-Werkzeuge: Entwickler müssen ständig auf aktuelle Entwicklungen in der Branche reagieren. Benchtop-DC-Netzteile müssen sich deshalb als grundlegendes Instrument auf Entwicklungsplätzen weiterentwickeln, um den Anwendungsanforderungen gerecht zu werden.

Ist Galliumnitrid der ideale Schalter? GaN-basierte HEMTs (High Electron Mobility Transistor) bieten eindeutig Vorteile bei anspruchsvollen Anwendungen mit hohem Wirkungsgrad. Wie sich GaN-Bauelemente am einfachsten ansteuern lassen, beschreibt ein weiterer Fachbeitrag.

Den Einsatz von SiC-MOSFETs für die Hilfsstromversorgung im Transportwesen erklärt ein weiterer Artikel. Der Schienenverkehr muss mit besonders rauen Bedingungen klarkommen. Daher muss die hier eingesetzte Elektronik viele Parameter berücksichtigen, die normalerweise nicht in den Datenblättern aufgeführt sind. Dies gilt umso mehr für Leistungselektronik auf SiC-Basis, die in diesem Markt noch relativ neu ist.

3D-Halleffekt-Sensoren für autonome Systeme: Mit Industrie 4.0 steigt auch die Zahl der automatisierten Systeme, und diese sind auf eine präzise Positionierung angewiesen. Mit 3D-Halleffekt-Sensoren lässt sich die Position in Echtzeit feststellen und regeln. Dabei gibt es viel zu beachten.

Außerdem haben wir noch 5 Tipps für bessere Sprachsteuerung. Der Absatz smarter Lautsprecher ist enorm gestiegen und soll auch künftig weiter stark wachsen. Je mehr sie durch guten Klang und zuverlässige Sprachsteuerung überzeugen, desto stärker wird dieses Wachstum ausfallen. Einige Designrichtlinien helfen dabei.

Bereich Elektromechanik: Kompromiss ist oft ein Unwort für Gerätehersteller bei der Gehäusesuche. Wenn dann ein Gehäuse gefunden ist, fehlt oft die passende Anschlusstechnik. Mit BC modular braucht es keine Kompromisse – dank individueller Gehäuseoberteile mit abgestimmter Push-in-Anschlusstechnik.

Softwaretest für sicherheitskritische Anwendungen: Bei Softwarestörungen in sicherheitskritischen Anwendungen drohen reale Verletzungen bis hin zum Verlust von Menschenleben. Es gibt allgemein anerkannte Standards, anhand derer Softwareentwickler die Sicherheit der Software zertifizieren können. Im Automobilsektor ist dies die ISO 26262.

Im Messtechnik-Bereich klärt ein Artikel, wie sich Millimeter-Designs richtig prüfen lassen. Da sich Kommunikationsdesigns in das Millimeterwellenspektrum (mmWave) ausdehnen, müssen Entwickler ihre Testverfahren anpassen. Kürzere Wellenlängen mit mmWave-Frequenzen machen Phasenmessungen wichtiger, fordern aber auch eine korrekte Kalibrierung.

Die Coverstory der elektronik industrie 5 widmet sich dem Thema Flüssigkeitskühlkörper für Prüfsysteme: Nokra fertigt Lasermesssysteme für die berührungsfreie Erfassung geometrischer Merkmale direkt im Produktionsprozess. Da das Messgut sehr hohe Temperaturen aufweisen kann, ist ein effektives Wärmemanagement der Systeme unabdingbar. Diese Aufgabe übernehmen äußerst flache Flüssigkeitskühlkörper von CTX Thermal Solutions.

Den Start im Power-Special macht eine Marktübersicht über die Herausforderungen des Wärmemanagements in 5G-Anwendungen und warum 5G den Markt für Wärmemanagement-Materialien pusht. Mit dem mittlerweile massiven Ausrollen von 5G-Technologien können sich Hersteller von thermischen Interfacematerialien (TIM) auf einen wachsenden Markt freuen. Aber neue Technologien wie GaN und dicht gepackte mmWave-Geräte bringen auch viele Herausforderungen für das Thermomanagment mit sich.

Außerdem klären wir wie Elektronik-Entwickler das richtige Wärmemangement für ihre Anwendung finden. Mit mehr Leistungsfähigkeit, Miniaturisierung und Integration von Halbleitern steigt auch die Wärmeverlustleistung der Bauteile pro Flächeneinheit. Effiziente Lösungen zur Entwärmung sind notwendig, um Lebensdauer und Leistungsfähigkeit der Komponenten sowie der Systeme zu gewährleisten.

Essenzielle Benchtop-Werkzeuge: Entwickler müssen ständig auf aktuelle Entwicklungen in der Branche reagieren. Benchtop-DC-Netzteile müssen sich deshalb als grundlegendes Instrument auf Entwicklungsplätzen weiterentwickeln, um den Anwendungsanforderungen gerecht zu werden.

Ist Galliumnitrid der ideale Schalter? GaN-basierte HEMTs (High Electron Mobility Transistor) bieten eindeutig Vorteile bei anspruchsvollen Anwendungen mit hohem Wirkungsgrad. Wie sich GaN-Bauelemente am einfachsten ansteuern lassen, beschreibt ein weiterer Fachbeitrag.

Den Einsatz von SiC-MOSFETs für die Hilfsstromversorgung im Transportwesen erklärt ein weiterer Artikel. Der Schienenverkehr muss mit besonders rauen Bedingungen klarkommen. Daher muss die hier eingesetzte Elektronik viele Parameter berücksichtigen, die normalerweise nicht in den Datenblättern aufgeführt sind. Dies gilt umso mehr für Leistungselektronik auf SiC-Basis, die in diesem Markt noch relativ neu ist.

3D-Halleffekt-Sensoren für autonome Systeme: Mit Industrie 4.0 steigt auch die Zahl der automatisierten Systeme, und diese sind auf eine präzise Positionierung angewiesen. Mit 3D-Halleffekt-Sensoren lässt sich die Position in Echtzeit feststellen und regeln. Dabei gibt es viel zu beachten.

Außerdem haben wir noch 5 Tipps für bessere Sprachsteuerung. Der Absatz smarter Lautsprecher ist enorm gestiegen und soll auch künftig weiter stark wachsen. Je mehr sie durch guten Klang und zuverlässige Sprachsteuerung überzeugen, desto stärker wird dieses Wachstum ausfallen. Einige Designrichtlinien helfen dabei.

Bereich Elektromechanik: Kompromiss ist oft ein Unwort für Gerätehersteller bei der Gehäusesuche. Wenn dann ein Gehäuse gefunden ist, fehlt oft die passende Anschlusstechnik. Mit BC modular braucht es keine Kompromisse – dank individueller Gehäuseoberteile mit abgestimmter Push-in-Anschlusstechnik.

Softwaretest für sicherheitskritische Anwendungen: Bei Softwarestörungen in sicherheitskritischen Anwendungen drohen reale Verletzungen bis hin zum Verlust von Menschenleben. Es gibt allgemein anerkannte Standards, anhand derer Softwareentwickler die Sicherheit der Software zertifizieren können. Im Automobilsektor ist dies die ISO 26262.

Im Messtechnik-Bereich klärt ein Artikel, wie sich Millimeter-Designs richtig prüfen lassen. Da sich Kommunikationsdesigns in das Millimeterwellenspektrum (mmWave) ausdehnen, müssen Entwickler ihre Testverfahren anpassen. Kürzere Wellenlängen mit mmWave-Frequenzen machen Phasenmessungen wichtiger, fordern aber auch eine korrekte Kalibrierung.

Wie in jeder Ausgabe gibt es auch wieder aktuelle Trends, News und Produkte aus der Branche.

HIER GEHT ES ZUM E-PAPER DER ELEKTRONIK INDUSTRIE 5!

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?