Ein Potenzialausgleichsstrom von mehr als 10 mA lässt auf Mängel in der Erdung schließen.

Ein Potenzialausgleichsstrom von mehr als 10 mA lässt auf Mängel in der Erdung schließen. (Bild: Leadec)

Auch bei Maschinen und Anlagen, die jahrelang störungsfrei laufen, können plötzlich Komponenten der Steuerungstechnik ohne erkennbaren Grund ausfallen. Der Instandhalter ersetzt die Baugruppen und ist erst mal froh, dass die Anlage wieder läuft. Im Hinterkopf weiß er jedoch, dass mit einem Baugruppentausch die eigentliche Ursache nicht beseitigt wurde.

Diesen „eigentlichen Ursachen“ geht Hans-Ludwig Göhringer, Netzwerk-Spezialist bei Leadec, in einem Anwender-Workshop auf dem Automatisierungstreff 2023 auf den Grund. Ein Schwerpunkt ist der Themenkomplex Mehrfacherdung und Potenzialausgleichsströme. Konkret werden die wesentlichen Kriterien besprochen, die bei der Erdung von Maschinen und Anlagen zu beachten sind – besonders im Hinblick auf industrielle Netzwerke wie Profinet.

Automatisierungstreff 2023

Automatisierungstreff 2023
(Bild: Automatisierungstreff)

Auf dem Automatisierungstreff – 2023 erstmals in Heilbronn – wird vom 28.-30.3.2023 gezeigt und darüber diskutiert, wie sich greifbare Aufgaben mit Industrial Internet of Things und Industrie 4.0 Technologie schon heute lösen lassen. Anwender aus dem Maschinen- und Anlagenbau finden Lösungen für Automatisierungssysteme und Industrial IT, die zur Erhöhung der Produktionseffizienz beitragen und erhalten in Workshops schnell und unkompliziert Informationen zu neuen Produkten sowie Lösungen für ihre Anwendung.

Mehr Details zu den einzelnen Programmpunkten und rund um den Automatisierungstreff finden Sie hier.

Bei fehlerhafter Ausführung der Erdung können ESD-Effekte zu einem plötzlichen Anlagenstillstand oder zu defekten Baugruppen führen. Mit einem Schulungskoffer werden die Suche nach EMV-Störern und verschiedene Fixing-Maßnahmen praktisch vorgeführt.

Mit Sonden-Bausatz selbst nach Störern suchen

Dabei kommt auch der Quicktester ESD-QT 16 zum Einsatz, der elektrostatische Entladungen registriert und per Alarmleuchte oder Hupe signalisiert. Im Workshop-Paket ist ein persönlicher Sonden-Bausatz enthalten, mit dem die Workshop-Teilnehmer in ihren Anlagen selbst nach Störern suchen können.

Weitere Informationen und Anmeldung: https://t1p.de/kvfxl

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?