Schwerpunktthema Laden

Schwerpunktthema Laden

Gibt es ausreichend Ladesäulen, wo und wie sind sie zu finden und was steckt eigentlich in einer Ladesäule? Hier finden Sie Hintergründe zu aktuellen und zukünftigen Lade-Technologien, zur Leistungselektronik in der Ladesäule oder Wallbox, zur intelligenten Lade-Infrastruktur sowie zu Kompatibilität und Benutzerfreundlichkeit.

CharIN zeigt erstmals Megawatt-Ladevorgang für Nutzfahrzeuge
Kommerzieller Rollout für 2024 geplant

CharIN zeigt erstmals Megawatt-Ladevorgang für Nutzfahrzeuge

Auf der EVS35 in Oslo hat CharIN zum ersten Mal den MCS-Ladevorgang (Megawatt Charging System) demonstriert. Auch der Prototyp des dafür entwickelten dreieckigen Steckers war dabei, der Ladeleistungen bis zu 3,75 MW realisieren soll.

Eindrücke von der Chargetec – Ladetechnik für E-Fahrzeuge
Bald Laden mit bis zu 3000 A

Eindrücke von der Chargetec – Ladetechnik für E-Fahrzeuge

Eines vorweg: Es tut sich sehr viel beim Thema Laden. Die Redaktion besuchte die Fachkonferenz Chargetec, um sich selbst einen Eindruck von der Zukunft der Ladetechnik und Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge gemacht.

Diese Software hilft bei der Planung von Ladevorgängen für E-Fahrzeuge
Vom intelligenten Algorithmus zur Marktreife

Diese Software hilft bei der Planung von Ladevorgängen für E-Fahrzeuge

Intelligente datenbasierte Algorithmen bieten das Potenzial die Elektromobilität noch alltagstauglicher zu machen. Solche Ansätze erfordern oft neue Wege in punkto PoC und MVP. Sie führen zu neuen Geschäftsmodellen, wie dem Intelligent-Charge-Planner.

Ladestationen unkompliziert aus- und nachrüsten
Verschiedene Lizenzmodelle für jeden Anwendungsfall

Ladestationen unkompliziert aus- und nachrüsten

Mit Reev Connect lässt sich intelligente Software einfach auf Ladestationen unterschiedlicher Hersteller installieren. Dabei ermöglicht das Pro-Lizenzmodell auch kostenpflichtiges Laden im halböffentlichen Raum.

Silber-gesinterte SiC-FETs von Unitedsic
Für 800-V-Bus Architekturen

Silber-gesinterte SiC-FETs von Unitedsic

Die neue Serie UF4C/SC der 4. Generation von 1200-V-SiC-FETs von Unitedsic (jetzt Qorvo) eignet sich für alle gängigen 800-V-Bus-Architekturen.

Das sind die Vorteile von Ladestationen mit SiC-MOSFET-Technologie
Wirkungsgrad erhöhen

Das sind die Vorteile von Ladestationen mit SiC-MOSFET-Technologie

Im Rahmen von Vehicle-To-Grid (V2G) bieten sich die Batterien von Autos als Energiespeicher an. Zum Anschluss der Batterien an das Dreiphasen-Wechselspannungsnetz bieten SiC-Bauelemente viele Vorteile – und zwar gerade auf Systemebene.

DC-Schütze für die bidirektionale Ladetechnik für E-Autos
Hohe Ströme sicher schalten

DC-Schütze für die bidirektionale Ladetechnik für E-Autos

Einer der Knackpunkte bei der E-Mobilität ist die Ladeinfrastruktur. Hier arbeiten verschiedene Unternehmen an Lösungen, die z.B. Parkhäusern ganze Ladeparks zur Verfügung stellen. Das Schalten der hohen Ströme übernehmen elektromechanische Schütze.

Mit Rapid Prototyping schnell zur smarten Wallbox
Ansprechendes Design, wetterbeständig und flammgeschützt

Mit Rapid Prototyping schnell zur smarten Wallbox

Die Entwicklung einer Wallbox folgt dem Anspruch, eine attraktive Optik mit hoher Funktionalität und Anwenderfreundlichkeit zu vereinen. Zur Realisierung dessen ist es für den Hersteller wichtig, schnell verfügbare Muster aus der additiven Fertigung zu erhalten, um frühzeitig einen Eindruck von Haptik und Festigkeit gewinnen zu können.

So gelingt das Update der Ladeinfrastruktur im öffentlichen Raum
Von Lastregler über Lastmanagement bis Kommunikation

So gelingt das Update der Ladeinfrastruktur im öffentlichen Raum

Mit immer mehr Elektrofahrzeugen auf den Straßen, muss auch die notwendige Infrastruktur sichergestellt sein. Ladepunkte müssen dort verfügbar sein, wo sie benötigt werden – zum Beispiel auf dem Parkplatz eines Krankenhauses.

Was Energiemanagement 4.0 von E-Autos bedeutet
Querschnittsfunktion über alle Abteilungsgrenzen hinweg

Was Energiemanagement 4.0 von E-Autos bedeutet

Bislang wird Energiemanagement für Elektrofahrzeuge (EV) meist als Verwaltung der im Akku gespeicherten Energie betrachtet. Ein systemorientierter Ansatz bettet das Fahrzeug mit Hilfe von adaptiven Algorithmen, Cloudanbindung, Mustererkennung und digitalem Zwilling der Batteriezellen in das Lastmanagement ein.

Plug & Charge: Dahin entwickelt sich die E-Auto-Ladeinfrastruktur
Gesetzliche Anforderungen, Normen und Standards

Plug & Charge: Dahin entwickelt sich die E-Auto-Ladeinfrastruktur

Auf der einen Seite soll die Ladeinfrastruktur möglichst schnell wachsen. Auf der anderen Seite sollen Ladesäulen auch intelligent und komfortabel sein – und damit heute schon das können, was fahrzeugseitig erst mit der nächsten Generation eingeführt wird. Notwendig sind passende Lösungen – einschließlich Plug & Charge.

Wie die E-Auto-Ladesäule der Zukunft aussehen könnte
Status Quo und Herausforderungen

Wie die E-Auto-Ladesäule der Zukunft aussehen könnte

Die Elektromobilität tritt in die potenziell kritischste Phase in Bezug auf die Massenadaption ein. Schlüsselfaktor dabei ist die Ladeinfrastruktur einschließlich ihrer intelligenten Funktionen. Eine der größten Herausforderungen dabei ist es, diese in offizielle Normen und Spezifikationen zu integrieren.

E-Mobility: Erfolgreiches Thermomanagement mit Wasserkühlung
Wärmemanagement für Ladestationen und Elektrofahrzeuge

E-Mobility: Erfolgreiches Thermomanagement mit Wasserkühlung

In Hochleistungs-Ladesäulen müssen alle Komponenten im optimalen Temperaturbereich gehalten werden. Ein Wärmemanagement auf Basis der Wasserkühlung eignet sich ideal. Zuverlässige Rohrsysteme und Connectoren sind hierbei wesentliche Komponenten.

Studenten entwickeln und bauen Triple Charger für E-Autos in 12 Wochen
Von der DC-Ladesteuerung bis zur Leistungselektronik

Studenten entwickeln und bauen Triple Charger für E-Autos in 12 Wochen

Eines der größten Hindernisse für die Elektromobilität neben der Batteriekapazität ist die Ladeinfrastruktur. Ein Projekt dualer Studierender hat aber gezeigt, dass es gar nicht so schwierig ist, eine Schnellladesäule selbst zu entwickeln und aufzubauen.

Leistungshalbleiter in EV-Ladegeräten sicher einsetzen
Zuverlässigkeit und Schutz bei hohen Busspannungen

Leistungshalbleiter in EV-Ladegeräten sicher einsetzen

Ladelösungen mit hoher Leistungsdichte setzen heute auf IGBT-, SiC- und GaN-basierte Leistungswandler die im Megahertz-Bereich schalten. Mit immer höheren Leistungs- und Spannungswerten kommt es dabei darauf an, Menschen und Anlagen vor gefährlichen Betriebszuständen zu schützen.

DC-Ladestation für die Garage: Schnelles Laden auf SiC-Basis
Mehr Leistungsdichte, höherer Wirkungsgrad

DC-Ladestation für die Garage: Schnelles Laden auf SiC-Basis

DC-Schnellladestationen sind hauptsächlich im öffentlichen Raum zu finden. Mit der DC-Wallbox gibt es nun eine leistungsstarke Lademöglichkeit für Zuhause, deren Effizienz durch die Verwendung von SiC-Halbleitern gesteigert wird.

Projiziert kapazitive Touch-Technologie in Ladesäulen verwenden
Manche mögen's rauer...

Projiziert kapazitive Touch-Technologie in Ladesäulen verwenden

Öffentlich zugängliche Touchscreens haben es nicht einfach: verstaubt, unlesbar, beschädigt. Aber gerade sie spielen bei der Ladeinfrastruktur eine entscheidende Rolle, damit Ladestationen zuverlässig arbeiten. Mittlerweile gibt es aber Touch-Technologien, die auch in rauen Umgebungen und Witterungen arbeiten.

Mit weltweiter Interoperabilitäts-Erprobung die AC- und DC-Ladesysteme für EVs absichern
ASAP-Gruppe will Ladevorgang für EVs verbessern

Mit weltweiter Interoperabilitäts-Erprobung die AC- und DC-Ladesysteme für EVs absichern

Im Rahmen von weltweiten Interoperabilitäts-Erprobungen sichert die ASAP-Gruppe das Zusammenspiel zwischen verschiedenen AC- und DC-Ladesäulen-Systemen und E-Fahrzeugen ab und untersucht die Plug-and-Charge-Funktionalität. Mit einem automatisierten Ladeprüfstand sowie dem Aufbau einer Datenbank will ASAP zudem für eine Zeit- und Kostenoptimierung der Validierung und den Aufbau einer smarten Ladeinfrastruktur sorgen.

Schnelles DC-Laden jetzt auch Zuhause
CCS-Standards

Schnelles DC-Laden jetzt auch Zuhause

Der Fortschritt in der Ladetechnologie ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg der Elektromobilität. Das Ziel ist eine verfügbare und komfortable Ladeinfrastruktur für den alltäglichen Gebrauch von EVs. Ladelösungen, die ein schnelles Laden und somit eine schnelle Weiterfahrt erlauben, gewinnen an Bedeutung.

Energiespeichersysteme verbessern die Schnelllade-Infrastruktur
In 15 Minuten vollgetankt

Energiespeichersysteme verbessern die Schnelllade-Infrastruktur

Damit Verkehrsteilnehmer ihre E-Autos in weniger als 15 Minuten aufladen können, muss das Netz Spitzenleistungen von mehr als 1 MW bereitstellen. Energie­speicher­systeme können das Netz hierbei unterstützen.