Gehäuse

Drei Basisgehäuse in je zwei Farbkombinationen. (Bild: OKW)

Mit der Reihe Smart-Terminal bietet OKW ein elegantes, flexibles und robustes Alu-Profilgehäuse im Standardproduktprogramm an. Ein einheitlicher Profilquerschnitt mit variabler Längengestaltung sowie passendem Zubehör ermöglicht dabei eine flexible Anwendung als Tisch-, Pult- oder Wandgehäuse.

Gehäuse

Ein Pultaufsteller-Set sorgt für einen ergonomisch günstigen Ablesewinkel von 12°. OKW

Gehäuse

Die Abdeckkappen besitzen eine zurückversetzte Schnittstellenebene und verdecken zusätzlich die Anschlüsse und Stecker. OKW

Gehäuse

Das Gehäuse aus der Reihe Smart-Terminal als embedded PC mit Aluplatte als seitlichem Abschluss. OKW

Gehäuse

Designdichtungen aus TPV-Material in Vulkan oder Grün. OKW

Die robuste Gehäusekonstruktion mit edlem Erscheinungsbild eignet sich für unterschiedliche Einsatzgebiete, besonders auch in raueren Umgebungen. Dank optionalem Zubehör wie dem Aufsteller-Set lassen sich Daten unkompliziert eingeben und ablesen. Die Modelle der Reihe können per Wandhalter als fix installierte Steuerungen an der Wand, an Apparaturen oder Maschinen befestigt werden. Eine mobile Variante in Längs- oder Queranwendung ist ebenso denkbar. Zu den weiteren Anwendungsgebieten zählen etwa die Sicherheits- und Gebäudetechnik, Mess- und Regeltechnik, landwirtschaftliche Fahrzeugtechnik, Baumaschinen, Umwelttechnik, Medizin- und Labortechnik sowie Embedded Systems.

Flexible Gestaltung

Die Modelle der Gehäusereihe Smart-Terminal sind aus einem robusten Körper aus eloxiertem und gestrahltem Aluminium gefertigt. Die Modelle bestehen aus einem C-förmigen Basisprofil, einem Bodenprofil sowie Abschlusskappen. Dabei verleiht das Material des Grundkörpers den Modellen der Reihe Kratz- und Schlagfestigkeit und ermöglicht eine gute Wärmeableitung. Das Oberteil umfasst eine vertieft liegende Fläche zum Schutz von Folientastaturen oder Dekorfolien und plane, seitliche Schnittstellenflächen. Bedienelemente, Schalter oder Displays finden ausreichend Platz.

Um das Gehäuse von unten her zu verschließen, wird das flache Bodenprofil mittels sechs Edelstahlschrauben mit Torx-Antrieb fixiert. Auch der Schutz gegen Spitzwasser und Staub ist auf diese Weise gewährleistet. Das Montage-Set enthält neben den Schrauben eine Rundschnur-Dichtung sowie Dichtringe. An den offenen Profilseiten sind die Gehäuse mit Abdeckkappen aus hochwertigen, UV-beständigem ASA+PC-FR-Material in der Farbe Lava verschlossen. Diese Konstruktion ist bei Montage- und Bestückungsarbeiten gut zugänglich.

Zu den Abdeckkappen gibt es separate Designdichtungen aus TPV-Material in den Farben Vulkan oder Grün (RAL 6016). Durch die Kunststoffteile sind auch Schnittstellen wie Stecker und Anschlüsse realisierbar. Sie besitzen eine zurückversetzte Schnittstellenebene und verdecken zusätzlich die Anschlüsse. Alternativ ist eine mechanische Bearbeitung am Aluminiumkörper möglich, der genügend Fläche etwa für Kabeldurchführungen oder für USB-Stecker oder SD-Karten bietet.

Erhältlich sind die Komplettgehäuse mit einem Profil in der Abmessung (Breite × Höhe) 170 × 50 mm und in den Profillängen 160 mm, 200 mm und 240 mm. Mit den Abdeckkappen erweitert sich die Länge je Version um jeweils 42 mm. Die Größen wurden für marktübliche Display- und Touch-Lösungen von 4,3 Zoll bis maximal 8 Zoll ausgelegt. So ist zum Beispiel das Smart-Terminal in der Länge 200 mm im Hinblick auf eine 7-Zoll-Touchlösung konzipiert, da hier ein zusätzlicher Rand von etwa 15 mm um die Aussparung zum Kleben vorgesehen ist. Das Innere des Gehäuses verfügt über mehrere Befestigungsmöglichkeiten in zwei Montageebenen. Die Displays und Platinen können so wahlweise nach oben beziehungsweise nach unten befestigt werden. Zusätzlich besitzt das Unterteil zwei Nuten für das Anbringen von Zubehör.

Zubehör ermöglicht vielseitigen Einsatz

Um das Gehäuseprogramm abzurunden, ist optionales Zubehör erhältlich. Eine geeignete Bedienung wird beispielsweise durch ein Pultaufsteller-Set im Querformat gewährleistet. Dank der 12°-Neigung lassen sich Daten bequem verarbeiten und auswerten. Das Set beinhaltet zwei Kunststoffwinkel und lässt sich ohne großen Aufwand in die vorhandene Nut des Bodenprofils einschieben und automatisch durch die Seitenabschlussteile fixieren. Die im Aufsteller-Set beiliegenden, rutschhemmenden Gehäusefüße in Schwarz machen das Gehäuse auf Wunsch zur Tischanwendung.

Doch auch eine Lösung für eine Wandmontage liegt vor. Oftmals werden Gerätschaften beispielsweise direkt an den Maschinen verbaut oder an Eingangsbereichen. Dafür kann man das Gehäuse im Querformat einfach mit dem optionalen Wandhalter-Set, das einen Wandhalter sowie eine Lasche und Anti-Rutsch-Puffer enthält, montieren. Hierbei ist – wie für den Aufsteller – keine weitere Zusatzbearbeitung notwendig. Der Wandhalter wird einfach an die Wand oder plane Maschinenfront geschraubt. Darauf folgt das Ankleben von Anti-Rutsch-Puffern, die das Verschieben des Gehäuses zur Seite hin verhindern. Das Smart-Terminal wird an den Wandhalter gehängt, die Lasche an der unteren Gehäuserückseite mittig eingehakt und mit einer Schraube gesichert. Nun ist das Gehäuse fixiert und hängt flach an der Wand beziehungsweise Maschinenfront.

Alternativ zu den Abdeckkappen aus Kunststoff sind Aluplatten für den seitlichen Abschluss erhältlich. Mittels vier Schrauben wird die Platte an den Gehäusekörper montiert. Bei dieser Variante mit Abschlussplatte erweitern sich die drei Profillängen um jeweils 4 mm, mit Abdeckkappen aus Kunststoff um 42 mm. Mit einem verfügbaren Vierkantmuttern-Set lassen sich Leiter- und Montageplatten mit M3-Schrauben am Bodenprofil befestigen. Die Vierkantmuttern können innerhalb von vorgesehen T-Nuten frei positioniert werden. Das vorhandene Zubehörprogramm macht das Modell vielseitig als Tisch-, Pult- oder Wandgehäuse einsetzbar.

Individuell bearbeiten und veredeln

Um kundenspezifischen Anforderungen an das Gehäuse gerecht zu werden, stehen unterschiedliche Bearbeitungs- und Veredelungstechnologien zur Auswahl. Dank dem eigenen Service-Center, das OKW unterhält, lassen sich die Gehäuse nach Belieben modifizieren. Möglich sind etwa mechanische Bearbeitungen für Schnittstellen, individuelle Beschriftungen und Bedruckungen oder die Herstellung und Montage von Digitaldruckfolien. Für eine individuelle Gestaltung lassen sich die Designdichtungen und Abdeckkappen auf Anfrage in einer anderen Farbe fertigen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit von kundenspezifischen Profillängen.

Josef Both

Both
(Bild: OKW)
arbeitet im Research & Development von OKW Gehäusesysteme

(tm)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

OKW Odenwälder Kunststoffwerke Gehäusesysteme GmbH

Friedrich-List-Str. 3
74722 Buchen
Germany