Semiconductor Climate Consortium NXP Ebara

Auch der Halbleiterhersteller NXP gehört zu den Gründungsmitgliedern des Semiconductor Climate Consortium (SCC). (Bild: NXP)

Der Industrieverband SEMI und das neue Semiconductor Climate Consortium (SCC) haben mit mehr als 60 Gründungsmitgliedern die Bildung des Konsortiums bekanntgegeben. Beim SCC handelt es sich um einen globalen Zusammenschluss von Unternehmen des Halbleiter-Ökosystems, das sich ganz auf die Reduzierung von Treibhausgasemissionen in der gesamten Wertschöpfungskette konzentriert.

Die Mitglieder haben sich zur Zusammenarbeit (Abstimmung auf gemeinsame Ansätze, technologische Innovationen und Kommunikationskanäle) und Transparenz (jährliche öffentliche Berichterstattung über Fortschritte und Emissionen) verpflichtet. Außerdem sind kurz- und langfristige Dekarbonisierungspläne festzulegen mit dem Ziel, bis 2050 Netto-Null-Emissionen zu erreichen.

Die Gründungsmitglieder haben ihre Unterstützung für das Pariser Abkommen und die damit verbundenen Vereinbarungen bekräftigt, die den 1,5-°C-Pfad vorantreiben. Das SCC wurde von Unternehmen konzipiert, die sich im Rahmen der SEMI-Nachhaltigkeitsinitiative treffen, um sich weiterhin auf nicht klimabezogene Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen (ESG) zu konzentrieren.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?