Motorgeberdatenspeicher in Motorregler übertragen

Anschließen und auslesen – noch nie wurden Parameter so schnell und sicher übermittelt. (Bild: Bosch Rexroth)

Wer bislang Linearmodule von Bosch Rexroth in Betrieb nehmen wollte, musste diverse Achsparameter wie zum Beispiel maximalen Hub oder Vorschubkonstante vom Typenschild ablesen und händisch eingeben. Dieser Prozess nahm wertvolle Zeit in Anspruch und war darüber hinaus fehleranfällig. Um Anwendenden die Inbetriebnahme zu erleichtern und die korrekten Parameter automatisch an den Motorregler zu übertragen, hat Bosch Rexroth den Prozess verbessert und vereinfacht. Bei smarten Achssystemen, die aus Linearachse oder Aktuator und Servomotor von Bosch Rexroth bestehen, sind alle relevanten Parameter bereits im Motorgeberdatenspeicher hinterlegt. Zur Inbetriebnahme können Anwendende mit wenigen Klicks in der ctrlX DRIVE Engineering-Software alle Parameter übertragen und haben ihre Linearsysteme sofort einsatzbereit. Sie erhalten ein vorkonfiguriertes System, in dem alle Komponenten aufeinander abgestimmt sind und sparen dadurch wertvolle Zeit bei der Inbetriebnahme. Um Anwendende bei der Auswahl, Auslegung und Bestellung von Komponenten und Systemen der Lineartechnik zu unterstützen, bietet das Unternehmen zudem praktische Tools und Konfiguratoren. Mit dem Auswahl- und Auslegungstool LinSelect sind Linearachsen und -systeme, Smart Function Kits und elektromechanische Zylinder mit wenigen Klicks für die jeweilige Anwendung ausgelegt und bestellbereit.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Bosch Rexroth AG-1

Bgm.-Dr. -Nebel-Straße 2
97816 Lohr am Main
Germany