Für das Leckage-Suchgerät gibt es optional ein Schwanenhalsmikrofon zur Ortung von Lecks an schwer zugänglichen Stellen aus sehr kurzen Distanzen und ein Parabolspiegelmikrofon zur Lecksuche aus großen Entfernungen.

Für das Leckage-Suchgerät gibt es optional ein Schwanenhalsmikrofon zur Ortung von Lecks an schwer zugänglichen Stellen aus sehr kurzen Distanzen und ein Parabolspiegelmikrofon zur Lecksuche aus großen Entfernungen. (Bild: ipf electronic)

| von Gunnar Knuepffer

Es kann auch an Gas- und Dampfleitungen sowie Vakuumanlagen eingesetzt werden. Das Gerät von ipf electronic besteht u.a. aus einem Mikrofon mit Ultraschallwandler, einer Kamera mit Farbdisplay, einem Schalltrichter, einem Richtrohr für punktgenaue Ortungen kleinster Leckagen auf engem Raum sowie einem Kopfhörer. Optional stehen auch ein Schwanenhals- und ein Parabolspiegelmikrofon zur Verfügung. Für ein genaues Anpeilen der Leckagestelle ist ein Laserpointer (Laserklasse 2) integriert. Alle Messergebnisse sowie ergänzende Informationen einschließlich eines Bildes des Leckageortes können im Gerät gespeichert, via USB-Stick auf einen PC übertragen und dann mithilfe einer Software für eine lückenlose Dokumentation ausgewertet werden. Die Software ermöglicht zudem, einen Umweltmanagementreport gemäß ISO 50001 zu erstellen.

(dw)

Kostenlose Registrierung

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?