Das Oszilloskop RTO6 von Rohde und Schwarz

Das neue R&S RTO6 ist von Rohde & Schwarz als vierkanaliges Grundgerät mit Bandbreitenoptionen von 600 MHz, 1 GHz, 2 GHz, 3 GHz, 4 GHz und 6 GHz erhältlich. (Quelle: Rohde & Schwarz)

Das Digitaloszilloskop RTO6 von Rohde & Schwarz ist in sechs Ausführungen mit Bandbreiten von 600 MHz bis 6 GHz und einer Abtastrate von bis zu 20 Gsample/s erhältlich. Die vollintegrierte Testlösung für den Zeit- und Frequenzbereich sowie die Protokoll- und Logikanalyse weist eine effektive Anzahl an Bit (ENOB) von 9,4, eine beeindruckende Aktualisierungsrate von einer Million Messkurven pro Sekunde sowie umfassende Analysefunktionen auf. Mit den Worten „Das Gerät verfügt über eine hohe Aktualisierungsrate, ausgezeichnete Signaltreue, einen äußerst leistungsfähigen digitalen Trigger und einen reaktionsschnellen, tiefen Speicher“, bringt Dr. Tim Paasch-Colberg, Product Manager Oscilloscopes bei R&S einige Kerneigenschaften des Geräts auf den Punkt.

Bedienkomfort beim -Ghz-Oszilloskop R&S RTO6

Mit der Neuentwicklung des R&S RTO6 Oszilloskops wollten die Ingenieure von Rohde & Schwarz insbesondere die Alltagstauglichkeit des Oszilloskops verbessern. Dieses Ziel erreichten sie mit einer neu gestalteten, auf Produktivität optimierten Benutzeroberfläche. Der 15,6-Zoll-Full-HD-Bildschirm mit intuitiver Touch-Funktion und die neu gestaltete Frontplatte erleichtern die Konfiguration der Messungen, während der gegenüber Vorgängermodellen deutlich größere Bildschirm eine größere Darstellung des Messkurven-Anzeigebereichs ermöglicht. Dabei können Signale können mit dem „bewährten R&S SmartGrid“, so Dr. Paasch-Colberg, „per Drag & Drop an verschiedene Stellen des Bildschirms gezogen werden, und das App-Cockpit gewährt mit nur einem Fingertipp Zugriff auf alle verfügbaren Anwendungen des Oszilloskops.“

Das Oszilloskop RTO6 stellt Augendiagramme klar dar
Das RTO6 erfasst bis zu eine Million Messkurven pro Sekunde und stellt sie dar. (Quelle: Rohde & Schwarz)

RTO6: Das neue Oszilloskop von Rohde & Schwarz im Video

Ein ASIC optimiert im RTO6 die Signalverarbeitung

Um die Signalverarbeitung zu optimieren griffen die Entwickler des neuen R&S RTO6 auf eine Architektur auf Basis eines ASICs zurück, das „eine herausragende Erfassungsrate von bis zu einer Million Messkurven pro Sekunde ermöglicht“. Damit können Anwender auch sporadische Signalfehler erheblich präziser als bisher erkennen. „Ein rauscharmes Frontend und Single-Core-A/D-Wandler mit extrem kleinem Linearitätsfehler sorgen für eine exzellente Signalintegrität mit einem störungsfreien Dynamikbereich (SFDR) von 65 dBc und einer herausragenden ENOB von 9,4; alle Signaldetails werden so mit höchster Genauigkeit erfasst“, erläutert Dr. Paasch-Colberg.

HD-Modus mit 16 Bit Auflösung und bis zu 2 GSamples pro Kanal

Noch mehr Signaldetails lassen sich mit dem High-Definition-(HD)-Modus aufdecken. Dadurch erhöht sich die vertikale Auflösung der RTO6-Oszilloskope auf bis zu 16 bit mit digitaler Filterung, was zu schärferen Messkurven und geringerem Rauschen führt. Dieses gefilterte 16-bit-Signal wird auch von dem patentierten digitalen Triggersystem von Rohde & Schwarz verwendet. „So erreicht das R&S RTO6 eine bisher nie dagewesene Trigger-Empfindlichkeit und kann auch kleinste Signaldetails isolieren“, führt Tim Paasch-Colberg weiter aus.

Darüber hinaus bietet das R&S RTO6 mehrere Funktionen, mit deren Hilfe der Benutzer schneller zum Ziel kommt. Mit Maskentests, die sich über einfache Touch-Gesten einrichten lassen, lassen sich Signalanomalien innerhalb definierter Toleranzgrenzen zügig ermitteln. Per Zone Trigger besteht die Möglichkeit, Ereignisse sowohl im Zeit- als auch im Frequenzbereich graphisch zu isolieren.

Mit einem standardmäßigen Erfassungsspeicher von 200 Msamples und optional 2 Gsamples pro Kanal kann das R&S RTO6 auch längere Puls- und Protokollsequenzen analysieren. Der permanent aktive History-Modus ermöglicht zudem die Analyse früherer Triggerereignisse – ergänzt um Suchfunktionen.

Das Oszilloskop RTO6 in einer Leistungsmessung
Das R&S RTO6 eignet sich für die meisten Messaufgaben – von der EMV-Fehlersuche und Spektrumanalyse über Automotive-Ethernet-Tests und die serielle Busanalyse bis hin zu Leistungselektronik-Tests und Digitaldesigns. (Quelle: Rohde & Schwarz)

Über 90 Messfunktionen im R&S RTO6

Die R&S RTO6 Serie bietet mehr als 90 Messfunktionen, die in Amplituden- und Zeitmessungen, Jitter-, Augendiagramm-, Histogramm- und Spektrumsmessungen gruppiert sind. Darüber hinaus stehen mehrere applikationsspezifische Softwareoptionen für komplexe Messungen zur Verfügung, die der Anwender auch nach dem Kauf des Geräts einfach per Keycode freischalten kann, wenn sich seine Testanforderungen ändern. Zu diesen Optionen gehören Triggerung und Decodierung serieller Protokolle, automatisierte Konformitätstests digitaler Hochgeschwindigkeitsschnittstellen, umfangreiche Optionen für die Jitter- und Leistungsanalyse sowie Spektrum-, Leistungs-, TDR/TDT- und Signalanalyse. Darüber hinaus bietet Rohde & Schwarz ein großes Tastkopf-Portfolio, so dass sich das R&S RTO6 für die meisten erdenklichen Messaufgaben rüsten lässt – von der EMV-Fehlersuche und Spektrumanalyse über Automotive-Ethernet-Tests und die serielle Busanalyse bis hin zu Leistungselektronik-Tests und Digitaldesigns.

Über zehn Jahre Oszilloskop-Historie bei Rohde & Schwarz

Im Jahr 2010 weitete Rohde & Schwarz, bis dahin vor allen für seine HF-Testlösungen bekannt, mit der Einführung der ersten Generation des R&S RTO sein Angebot in den Zeitbereich aus. Seitdem ist das Portfolio des Unternehmens auf acht Oszilloskop-Familien angewachsen, vom Einstiegs- bis in den Hochleistungsbereich. Dr. Andreas Werner, Vice President Oscilloscopes bei Rohde & Schwarz, erklärt: „Mit der Einführung des R&S RTO6 schlagen wir ein neues Kapitel auf. Unsere Ingenieure haben das Gesamtkonzept neu durchdacht und ein besseres Oszilloskop sowohl für erfahrene als auch neue Anwender geschaffen. Das R&S RTO6 vereint langjährige technische Erfahrung sowie applikationsspezifisches Knowhow und bringt Rohde & Schwarz-Oszilloskope auf das nächste technologische Level.“

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?