Bestückungskonfigurationen

Gerenderte Darstellung der möglichen Bestückungskonfigurationen (Bild: Ingenieurbüro Koch)

Mit dem Testadapter können auch die neuen, großen Rundzellen mit bis zu 120 mm Länge und 46 mm Durchmesser einzeln oder parallel im Messschrank sicher und präzise getestet werden. Die Kontaktierung der Zellen erfolgt über gefederte Kontakte aus vergoldetem Beryllium-Kupfer. Der Anschluss an das Testsystem ist mittels Polklemmen realisiert. Der max. Dauerstrom für die Tests liegt bei 50 A, der Maximalstrom für bis zu zehn Minuten bei 63 A. Alternativ kann der Anschluss an das Testsystem mit Sicherheitslaborbuchsen erfolgen, wie sie auch bei der Standardlösung für Zellen bis 30 mm Durchmesser und 80 mm Länge eingesetzt werden. Der der maximale Strom reduziert sich dann auf 32 A. Durch den modularen Aufbau ist es möglich, bis zu 10 Messkanäle mechanisch zu einer Baugruppe zu verbinden, was zu hoher Stabilität beim Bestücken der Adapter führt.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?