Kein Bild vorhanden

1982 bot Conrad Electronic erstmals ein im eigenen Technologiezentrum entwickeltes professionelles Digitalmultimeter unter dem Markennamen Voltcraft zu einem sensationell günstigen Preis an. Damit war der Weg vom reinen Handelhaus zum Anbieter innovativer Messtechnik eingeschlagen. Später kamen noch Digitaloszilloskope, Netzgeräte, Ladesysteme und Messgeräte für nichtelektrische Größen hinzu. Diese Produkte entsprachen damals wie heute dem jeweils neuesten technischen Stand, erfüllen höchste Qualitätsanforderungen und sind trotzdem zu einem günstigen Preis erhältlich.

Qualität und Innovation zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten, ist Firmenphilosophie von Conrad schon seit dem Gründungsjahr 1923. Auch die seit nunmehr 25 Jahren unter dem Markennamen „Voltcraft“ zum großen Teil im eigenen Technologiezentrum (CTC) entwickelten Produkte waren und sind wegen ihrer technischen Merkmale zu einem wettbewerbsfähigen Preis erfolgreich.

Die erste Eigenentwicklung, das DMM 6010 von 1982 ist ein gutes Beispiel für die Preisrelation, die Conrad den Mitbewerbern vorgab. DMMs lösten zu dieser Zeit die Analoginstrumente ab, und der Siegeszug wäre noch erfolgreicher ausgefallen, wären die renommierten Hersteller nicht mit Preisen von 350 DM und mehr angetreten. Das 6010 dagegen wurde von Conrad für 161 DM angeboten, das Volks-DMM war geboren und wurde bereits im ersten Jahr seiner Einführung über 100 000mal verkauft, bis heute sind mehrere Millionen geworden.

Viele Geräte der Folgejahre hatten und haben bei ihrer Markteinführung technische Merkmale, die bei den Produkten des Mitbewerbs erst viel später zu finden waren. Einige Beispiele:-DMM3000 von `83, erstmals DMM mit in der Platine integriertem Drehschalter-DMM 3650 von `88, erstes DMM mit Messwert und Maßeinheit am Display und ab `89 erstmals mit Bargraf-Anzeige -DMM506 von `95, erstes DMM mit echt EffektivwertmessungHergestellt werden die Produkte in internationalen Fertigungsstätten, die die hohen Qualitätsmaßstäbe des europäischen Marktes erfüllen.

Strenge Qualitätskontrollen sorgen dafür, dass diese auch eingehalten werden. Voltcraft-Produkte erfüllen sämtliche nationalen wie internationalen Qualitäts- und Sicherheitsstandards wie CE und EN, teilweise auch VDE und TÜV-GS. Für professionelle Anwender sind viele Messgeräte gegen geringen Aufpreis auch mit Kalibrierungszertifikat erhältlich. Möglich ist das, weil Conrad zu diesem Zweck ein eigenes Kalibrierlabor unterhält.Ein aktuelles Beispiel aus dem breiten Voltcraft-Produktspektrum ist das Schaltnetzteil VSP 2403 Pro.

Seinetechnischen Daten sind Ausgangsleistung: 409 W, Ausgänge: 3, Ausgangsspannung 1: 0,1…40 V/DC, Ausgangsspannung 2: 0,1…40 V/DC Ausgangsspannung 3: 0…6 V/DC, Ausgangsstrom 1: 0…5 A, Ausgangsstrom 2: 0…5 A Ausgangsstrom 3: 1.5 A, Eingangsspannung 230 V/AC Eingänge: IEC C14 Gerätestecker, Gewicht: 7.7 Kg, Kalibrierbar nach: ISO / DKD. Außerdem PFC, Abmessungen (B x H x T) 437 x 88 x 340 mm, Ausgänge mit 4 mm Sicherheitsbuchsen und Remote und Sense über Schraubklemmen an der Rückseite.

Weitere aktuelle Geräte sind das professionellen Digitalmultimeter der VC 900er-Serie mit ihrer hohen Grundgenauigkeit (0,025 % max. Abweichung) und der 40.000-Count-Anzeige, das Infrarot-Thermometer IR-365 RF und das Akkuladegerät Charge Manager 2020. (sb)

419ei1107

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Conrad Electronic SE

Klaus-Conrad-Straße 1
92240 Hirschau
Germany