Volkswagen_Batteriegesellschaft_Vorstand

Der Vorstand der neuen Batteriegesellschaft (v.l.n.r.): Jörg Teichmann, Soonho Ahn, Frank Blome, Sebastian Wolf, Kai Alexander Müller, Sebastian Krapoth (Bild: Volkswagen)

Der Volkswagen-Konzern hat ein Team aufgestellt, um das stark wachsende Batteriegeschäft auszubauen und sich weltweit als Zellhersteller zu etablieren. Dazu berief der Konzern einen sechsköpfigen Vorstand, der die neu gegründete eigenständige Europäische Aktiengesellschaft (Société Européenne) führt und mit internationalen Experten aus den Bereichen Technologie, Beschaffung, Produktion und Finanzen besetzt ist.

Am 1. Juli nimmt der Vorstand das operative Geschäft auf und verantwortet sämtliche Aktivitäten entlang der Wertschöpfungskette der Batterie – von Rohstoffeinkauf und -verarbeitung über die Entwicklung der Einheitszelle bis zur Steuerung von zunächst sechs Gigafabriken. Dazu gehören auch neue Geschäftsmodelle rund um Second-Life-Verwendungen für Fahrzeugbatterien und das Closed-Loop-Recycling wertvoller Rohstoffe. Hauptsitz der Gesellschaft wird der Standort Salzgitter als Battery-Hub des Konzerns in Europa.

Frank Blome übernimmt als Chief Executive Officer die Gesamtleitung. Chief Operations Officer Sebastian Wolf wird u. a. Planung, Aufbau und Betrieb der geplanten Zellfabriken in Europa verantworten. Dazu gehören Logistik, Ausrüstung und Recycling. Kai Alexander Müller verantwortet als Chief Financial Officer u.a. Controlling & Accounting, Treasury und Investor Relations. Chief Technology Officer Soonho Ahn ist u. a. für die Technologie- und Produktentwicklung sowie Tests und Analytik zuständig. Als Chief Purchasing Officer verantwortet Jörg Teichmann u. a. den Rohstoffeinkauf, das Lieferantenmanagement und das Value Engineering. Chief Human Resources Officer Sebastian Krapoth schließlich zeichnet als Chief Human Resources Officer u. a. für das Personalwesen, das Culture & Change Management und die Organisationsthemen verantwortlich.

Personalmarketing-Kampagne Battery Valley

Das Batterieteam in Salzgitter soll in kurzer Zeit von 750 auf 1200 Mitarbeiter wachsen. Von rund 500 freien Stellen werden mehr als 200 extern besetzt. Dafür schaltet das Volkswagen Talent Marketing eine digitale Personalmarketing- und Recruiting-Kampagne, die ausschließlich über Volkswagen-Auftritte in den sozialen Medien Xing, LinkedIn, Facebook, Instagram auf die Landing Page führt. Die Kampagne zielt auf internationale Batterieexperten. Gesucht werden nicht nur Chemiker mit einschlägiger Erfahrung im Bereich Li-Ion-Batterien, sondern u. a. auch Elektroingenieure, Prozessplaner für die Batteriezellfertigung, Qualitätsmitarbeiter mit Erfahrungen in der chemischen Industrie oder fertigungsprozessverwandten Unternehmen sowie Experten für internationale Kooperationen und Beteiligungen.

E-Mobility: Batterie und Sicherheit

ae_emobility_batterie_940x250.jpg
(Bild: AdobeStock_277540900)

Wie entstehen bessere E-Auto-Batterien und sind sie sicher? Bewährte und neue Batterietechnologien von Entwicklung bis Recycling, Brandschutz von Simulation über Materialien bis Batteriemanagement und Safety-Konzepten, sowie Testverfahren von EMV bis Sicherheit. Die Technologien dahinter finden Sie hier.  

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?