Differenzstromsensoren für Wechselrichter in Photovoltaik-Anlagen (Bild: VAC)

Die Differenzstromsensoren T60404-N4647-P98x wurden speziell für die Anforderungen von Stringwechselrichtern von 80 kW bis 255 kW entwickelt und erfüllen ebenso die Anforderungen der kommenden Entwicklungen. (Bild: VAC)

Die derzeit größten PV-Wechselrichter für große Solarkraftanlagen haben eine Leistung von 255 kW. Der Trend zeigt jedoch, dass eine weitere Leistungssteigerung zu erwarten ist. Dies erfordert Stromsensoren mit einer höheren Strombelastbarkeit. Die neue Serie der VAC-Differenzstromsensoren T60404-N4647-P98x wurde speziell für die Anforderungen von Stringwechselrichtern von 80 kW bis 255 kW entwickelt und erfüllt ebenso die Anforderungen der kommenden Entwicklungen.

Die aktuellsten Modelle dieses Sensors sind für Phasenströme bis zu 200 Arms ausgelegt. Bei den Ausführungen kann zwischen einer Variante mit integrierten Primärleitern für die Leiterplattenmontage oder einer Ausführung mit Durchstecköffnung gewählt werden. Das große Innenloch für Primärleiter von 35 mm × 16,5 mm ermöglicht individuelle Lösungen für unterschiedlichste Anforderungen. Für zukünftige Stringwechselrichter wird es möglich sein, die Strombelastbarkeit dieser Serie auf noch höhere Phasenströme > 200 Arms zu erhöhen.

Differenzstromsensoren kommen vor allem in der RCMU (Residual Current Monitoring Unit) in PV-Wechselrichtern zum Einsastz. Ableitströme stellen ein Sicherheitsrisiko dar und können das gesamte System beeinflussen. Überschreitet der Ableitstrom den Grenzwert nach IEC 62109, soll der Wechselrichter abschalten. Daher müssen die Stromsensoren bereits sehr kleine Ableitströme erkennen, dürfen aber gleichzeitig nicht von den sehr hohen Phasenströmen beeinflusst werden. Dies erreichen die VAC-Sensoren über eine metallische Abschirmung gegen externe Felder und mehrere selbstoptimierende Funktionen. Dadurch wird die Messung des Differenzstroms mit einer hohen Genauigkeit ermöglicht. Der gesamte Messfehler ist ≤ 1,5 % (@ IPN, 25 °C). Die bestehenden Modelle messen einen Differenz-Nennstrom von IΔN = 1 bis 3 Arms (zugeschnitten auf IEC 62109) und haben einen Messbereich von 1,7 bis 5 APEAK.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?