Renesas Electronics und Sifive schließen strategische Partnerschaft zur Entwiclung von RISC-V-Prozessorenwollen

Renesas Electronics und Sifive wollen gemeinsam leistungsstarke RISC-V-Prozessoren für die Automobilindustrie entwickeln. (Quelle: Renesas)

| von Dieter Wirth

Die Partnerschaft beinhaltet auch, dass Sifive die Nutzung sein Core-IP-Portfolios für RISC-V-Prozessoren an Renesas lizenziert. Für diese Kooperation bringt Renesas sein Know-How und Vertriebspotenzial für Automotive-Produkte ein, Sifive sein Know-How bei RISC-V-Prozessoren. Laut Sifive wird es „signifikante Leistungssteigerungen“ bei den Prozessorkernen der RISC-V-Prozessoren und KI-Beschleuniger geben, um die Anforderungen von Automotive-Anwendungen zu erfüllen, zusammen mit erweiterten KI-Funktionen, um skalierbare, Workload-beschleunigte Lösungen zu betreiben. Renesas erforscht den Einsatz von leistungsstarken RISC-V-Cores der nächsten Generation für Automobilanwendungen, um seine Entwicklungskapazitäten für High-End-SoCs und MCUs zu erweitern.  

Die Intelligence Plattform, die auf RISC-V-Vector-Prozessoren von Sifive mit KI-ISA-Erweiterungen basiert, verfügt über eine differenzierte Software-Werkzeuge, die die Entwicklung von skalierbaren Lösungen für KI- und ML-Anwendungen ermöglichen. Die RISC-V-Prozessoren sind mit Trace-, Debug- und Sicherheitslösungen vorintegriert, die mit industriellen Software-Werkzeugen kompatibel sind, um die Integration und Migration von heterogenen Systemen zu vereinfachen.

Kostenlose Registrierung

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?