Kabelenden offen

Kupfer gilt aufgrund seiner vielseitigen Verwendung als Konjunkturbarometer. (Bild: Bild: Björn Wylezich – stock.adobe.com)

Kupfer ist ein relativ weiches und gut formbares Metall. Gewonnen wird es aus Erzen, Kies und Sanden. Weltweit befinden sich die größten Kupfervorkommen in Chile. Teilweise kommt Kupfer auch in gediegener Form vor, also als reines chemisches Element.

Kupfer ist aufgrund seiner hervorragenden elektrischen Leitfähigkeit der Werkstoff der Wahl, wenn es um den Transport elektrischer Energie geht. Aus diesem Grund ist die Elektroindustrie auf Kupfer als Rohstoff für beispielsweise die Herstellung von Kabeln angewiesen. Das breite Anwendungsspektrum von Kupferwerkstoffen lässt wirklich keine Wünsche offen: angefangen bei Supraleitern aus High-Tech-Fasern auf Basis von Kupfer für den Cern-Teilchenbeschleuniger über vollständig am 3D-Drucker hergestellte Nasa-Raketenkomponenten aus Kupfer – auch innovativste Anwendungen sind ohne Kupfer nicht realisierbar.

 

 

Die globale Nachfrage nach Kupfer ist in den letzten neun Jahren deutlich gestiegen – auf ein Volumen von ungefähr 25 Millionen Tonnen im Jahr 2020. Somit wurden im Vergleich zum Jahr 2011 weltweit mehr als 5 Millionen Tonnen des Buntmetalls zusätzlich verwendet. Allerdings spiegelt der Kupferpreis diese Nachfrage nicht immer wieder, da die Produktion nicht stetig ist.

Der Kupferpreis hat sich in den Jahren von 2000 bis 2021 tendenziell gesteigert. Die Preisangaben beziehen sich auf den Handelsplatz London Metal Exchange (LME) für Kupfer der Güteklasse A mit mindestens 99,9935 %. So kostete zum Beispiel eine Tonne Kupfer im Januar 2014 knapp 7.300 US-Dollar, sank dann bis auf 4.471 US-Dollar im Januar 2016. Im Juli 2021 belief sich der durchschnittliche Preis von einer Tonne Kupfer dieser Güte an der LME auf rund 9.451 US-Dollar.

Global gesehen verfügen Chile, Peru und Australien über die größten Reserven an Kupfer. Auf dem Weltmarkt für Kupfer wurden im Vergleich zum Vorjahr steigende Preise realisiert. Anfang des Jahres 2020 fiel der Preis für eine Tonne Kupfer zunächst stark. Zwischenzeitlich erholten sich die Rohstoffpreise allerdings wieder und steigen derzeit weiter an. Analysten erklären die Nachfrage mit dem Trend zur nachhaltigen Energieerzeugung. In vielen Ländern steht das Thema „Grüne Energie“ ganz weit oben auf der politischen Agenda.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?