continental_ultrawidecurveddisplay

Das Curved Ultrawide Display im avantgardistischen Design erstreckt sich über die gesamte Breite des Cockpits und erscheint nur wenn erforderlich. (Bild: Continental)

Das Technologieunternehmen Continental hat anlässlich einer Pressekonferenz auf der CES 2023 eine strategische Partnerschaft mit Ambarella bekanntgegeben, einem US-amerikanischen Unternehmen für Halbleiter mit künstlicher Intelligenz (KI). Beide Unternehmen werden gemeinsam skalierbare Software- und Hardwaresysteme auf Basis von KI für das assistierte und automatisierte Fahren entwickeln. Dazu kombinieren die Partner automobile Systemlösungen von Continental mit den Einchip-Systemen (System-on-Chip, SoC) und den Softwaremodulen von Ambarella.

Neben der Entwicklung kamerabasierender Wahrnehmungslösungen für die Fahrerassistenz konzentrieren sich die Unternehmen auf Full-Stack-Systeme für weitere Automatisierungsstufen von Level 2+ bis hin zu hochautomatisierten Fahrzeugen. Diese Komplettlösungen verfolgen einen Multi-Sensor-Ansatz, der die hochauflösenden Kameras, die Radar- und Lidarsensoren sowie die dazugehörigen Steuereinheiten und die erforderliche Software von Continental umfasst. Die Zusammenarbeit folgt auf die Ankündigung von Continental im November, die SoC-Familie von Ambarella in die eigenen Fahrerassistenzsysteme zu integrieren. Die Serienproduktion ist für 2026 geplant.

CES-Innovationspreis für Fahreridentifikationsdisplay

Während der Pressekonferenz stellte Continental außerdem eine gebogene Displaylösung mit unsichtbarem Bedienfeld vor, das sogenannte Curved Ultrawide Display. Dieses immersive Display mit einer Größe von 47,5 Zoll reicht über die gesamte Cockpitbreite und wird beleuchtet von mehr als 3000 LEDs. Das Bedienkonzept basiert auf einem unsichtbaren Bedienfeld, das nur erscheint, wenn es benötigt wird. Die Serienproduktion ist für 2025 geplant.

Mit dem Driver Identification Display hat das Unternehmen außerdem eine Displaylösung für die kontaktlose Fahrerauthentifizierung per Gesichtserkennung vorgestellt.  Das Driver Identification Display erlaubt Anwendungen wie das Bezahlen im Auto ohne zusätzliche Endgeräte und erhielt den CES Innovation Award in der Kategorie Vehicle Tech & Advanced Mobility.

continental_driveridentificationdisplay
Das Driver Identification Display ermöglicht mobiles Bezahlen direkt im Fahrzeug ohne zusätzliche Endgeräte. (Bild: Continental)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Continental Teves AG & Co. OHG

Guerickestraße 7
60488 Frankfurt
Germany