Die Gore-Automotive-Vents für elektronische Fahrzeugkomponenten bieten Schutz vor eindringendem Wasser ohne Einbußen bei Luftdurchsatz und Temperaturbeständigkeit.

Die Gore-Automotive-Vents für elektronische Fahrzeugkomponenten bieten Schutz vor eindringendem Wasser ohne Einbußen bei Luftdurchsatz und Temperaturbeständigkeit. (Bild: W. L. Gore & Associates)

Verglichen mit anderen Gore-Automotive-Vents hält die High-WEP-Serie einem fast doppelt so hohen Wassereintrittsdruck (WEP, Water Entry Pressure) stand. Bei einer Haltezeit von 300 Sekunden halten die Vents einem Wassereintrittsdruck von > 110 kPa stand und bieten nicht nur Schutz vor Sprüh- und Spritzwasser, sondern auch beim Durchfahren von tieferen Pfützen oder Wassergräben. Zusätzlich verfügen die Vents über eine chemikalienbeständige Gore-Membran aus 100 % ePTFE, die dauerhaft öl- und wasserabweisend ist. Die High-WEP-Serie wure für das Ultraschallschweißverfahren entwickelt und eignet sich für kompakte Gehäuse in anspruchsvollen Einsatzumgebungen, beispielsweise für außen montierte EEMs. Der Luftdurchsatz bei konstantem Diffenzialdruck von 7 kPa beträgt mindestens 15 l/h/cm². Die Automotive-Vents sind für einen Temperaturbereich von -40 °C bis + 150 °C ausgelegt.

(na)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Gore & Associates GmbH

Nordring 1
91785 Pleinfeld
Germany