Witricity übernimmt Qualcomm Halo.

Witricity übernimmt Qualcomm Halo. Hier ein Lade-Pad von Qualcomm-Halo für das Formel-E-Safety-Car. (Bild: Alfred Vollmer)

Der Anbieter von Technologie zur kontaktlosen Energieübertragung, Witricity, erwirbt Qualcomm Halo. Durch die Transaktion ist Qualcomm Incorporated ein Anteilseigner von Witricity.

Witricity übernimmt dabei bestimmte Technologieplattformen und Patente von Qualcomm Incorporated und Qualcomm Technologies.

Bereits in der Vergangenheit haben Qualcomm Incorporated und Witricity mit globalen Standardisierungsorganisationen zusammengearbeitet, die die Referenzdesigns unterschiedlicher Anbieter prüfen. Die Übernahme soll die Ratifizierung der Standards und die Interoperabilität mit Fahrzeugen verschiedener Hersteller vereinfachen.

Elektrofahrzeuge sollen jede Ladeplatte, die mit dem Standard kompatibel ist, zum Aufladen ihres Fahrzeugs verwenden können. Der Fahrer parkt das Auto dann über dem Ladepad und das Fahrzeug wird mit Strom versorgt – zu Hause, in Garagen und auf öffentlichen Parkplätzen. Für künftige autonome Fahrzeugflotten ist nach Ansicht von Witricity ein kabelloses Aufladen erforderlich, da für die Fahrzeuge keine menschlichen Fahrer vorgesehen sind.

Mehr zu der Ladetechnik von Witricity steht in dem Artikel Elektrofahrzeuge mit Magnet-Resonanz-Technologie laden.

„Die Integration der Qualcomm Halo-Technologie in das Witricity-Portfolio vereinfacht die Interoperabilität der Ladestationen mit verschiedenen Fahrzeugen weltweit und beschleunigt die Kommerzialisierung der Ladelösungen erheblich“, sagte der CEO von Witricity, Alex Gruzen.

Witricity hatte mehrere neue Lizenzabkommen unterzeichnet, darunter mit Mahle in Deutschland und Anjie Wireless in China. Anfang Februar stellten Honda und Witricity auf der CES in Las Vegas ihr kontaktloses Vehicle-2-Grid-Lademodell vor und nutzten dabei das DRIVE 11-Ladesystem von Witricity. 2018 wurde auch das weltweit erste Serienfahrzeug vorgestellt, das mit einer Vorrichtung zum kontaktlosen Laden ausgestattet ist: Die Limousine des BMW 530e iPerformance.

Bereits seit Beginn der Formel E wird bei jedem Rennen das Safety Car (ein modifizierter BMW i8) mit der Halo-Technologie von Qualcomm geladen, so dass die Amerikaner mit der in Neuseeland „erfundenen“ Halo-Technologie in dem in München von Qualcomm modifizierten BMW i8 schon einige Erfahrung sammeln konnten.

Wie Elektrofahrzeuge auch das öffentliche Stromnetz entlasten können, erläutert der Artikel Kontaktlose Ladetechnik für den bidirektionalen Energietransfer.

 

 

(gk)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?