Gehirn Chip Design

Gartner prophezeit, dass sich viele große Automobilhersteller zukünftig mehr und die Entwicklung ihrer Chips kümmern werden. Damit würde sie Lehren aus der Vergangenheit beziehungsweise Gegenwart ziehen. (Bild: Pixabay)

Chip-Knappheit und Trends wie Elektrifizierung und Autonomie und der daraus resultierende Wunsch über mehr Kontrolle über die Produkt-Roadmap und über die Lieferketten – das sind für das Technologieforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner die Hauptgründe, die Automobilhersteller dazu veranlassen werden bis 2025 ihre eigenen Chips zu entwickeln. Gartner schätzt, dass sich 50 % der zehn größten (OEMs) zu diesem Schritt entschließen werden. Aktuell entwickelt lediglich Tesla als einziger Automobilhersteller seine Chips selbst.

"In den meisten Fällen sind die Chiphersteller traditionell Tier-3- oder Tier-4-Zulieferer der Automobilhersteller, was bedeutet, dass es in der Regel eine Weile dauert, bis sie sich an die Veränderungen der Nachfrage auf dem Automobilmarkt anpassen. Dieser Mangel an Transparenz in der Lieferkette hat den Wunsch der Automobil-OEMs nach mehr Kontrolle über ihre Halbleiterlieferungen verstärkt", erklärt Gaurav Gupta, Research Vice President bei Gartner. Darüber hinaus betrifft die anhaltende Chip-Knappheit in erster Linie Geräte mit Halbleitertechnologie, die auf kleineren 8-Zoll-(200 mm)-Wafern hergestellt werden, bei denen eine Kapazitätserweiterung schwierig ist. "Die Tatsache, dass die Automobilindustrie bei der Qualifizierung älterer Geräte auf größeren Wafern konservativ vorgegangen ist, hat ihr ebenfalls geschadet und wird sie wahrscheinlich dazu motivieren, das Chipdesign intern zu übernehmen", so Gupta.

Dieses Modell der internen Chipentwicklung, auch als 'OEM-Foundry-Direct' bekannt, ist nicht nur in der Automobilindustrie üblich und wird sich bei den Technologieunternehmen noch verstärken, da sich auf dem Halbleitermarkt einige Veränderungen vollziehen. Foundries wie TSMC und Samsung haben den Zugang zu modernsten Fertigungsprozessen ermöglicht, und andere Halbleiterhersteller haben Zugang zu fortschrittlichem geistigem Eigentum (IP) gewährt, das die Entwicklung kundenspezifischer Chips relativ einfach macht.
"Wir gehen auch davon aus, dass die Lehren, die wir aus der Mikrochip-Knappheit gezogen haben, die Automobilhersteller weiter dazu bringen werden, sich zu Technologieunternehmen zu entwickeln", so Gupta.

Warum Gartner prognostiziert, dass Neuwagen teurer werden

Gartner prognostiziert außerdem, dass der durchschnittliche Verkaufspreis von Neufahrzeugen in den USA und in Deutschland bis 2025 über 50.000 Dollar liegen wird, was zu einer verstärkten Reparatur und Aufrüstung älterer Fahrzeuge führen wird. "Diese Preisbeschleunigung wird wahrscheinlich die Gesamtzahl der Fahrzeugverkäufe schrumpfen lassen und den Markt für Ersatzteile und Upgrades vergrößern, da die Menschen versuchen, ihre vorhandenen Fahrzeuge länger auf der Straße zu halten", sagte Mike Ramsey, Research Vice President bei Gartner.

Die Gartner-Analysten gehen davon aus, dass der Markt für Neufahrzeuge angesichts der steigenden Preise stagnieren oder sogar zurückgehen wird. In der Zwischenzeit werden die Automobilhersteller neue Dienstleistungen und sogar die Aufrüstung von Geräten und Computern vorantreiben, um die Lebensdauer bestehender Fahrzeuge zu verlängern.

 

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?