| von Redaktion

14757.jpg

Hilschers Netlink Proxy integriert beliebige Profibus-DP-Slaves in Profinet. Der Stecker namens NL 51N-DPL arbeitet als gewöhnliches Profinet IO-Device und mappt die Prozessdaten des Slaves 1:1. Die automatische Generierung der GSDML-Datei macht die Integration in das Controller-Konfigurationswerkzeug leicht. Die 24-V-Spannungsversorgung wird von der DP-Slave-Versorgung abgegriffen. Der Stecker ist eine kostengünstige Alternative zu Re-Designs alter Profibus-Geräte. Bewährte Technik bleibt so in bereits mit Profinet ausgestatteten Anlagen einsatzfähig.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?