PMA

Abkürzung für: Power Matters Alliance
Definition: Die 2012 gegründete gemeinnützige Organisation von führenden Industrieunternehmen entwickelt unter der Bezeichnung PMA-Standard eine Technologie für die drahtlose Energieübertragung zum Aufladen batteriebetriebener Kleingeräte. Der technische Ansatz der PMA ist vergleichbar dem des Wireless Power Consortium (WPC) und setzt auf magnetische Induktion, welche bei geringem Abstand mit mit höherem Wirkungsgrad überträgt, verglichen zur magnetischen Resonanz, die weniger effektiv arbeitet, jedoch eine Fehlplatzierung besser toleriert. Nach dem offenen PMA-Standard zertifizierte Produkte mit einer vorgegebenen Energieeffizienz sind weltweit austauschbar. Das verwendete Protokoll ist inkompatibel zum Qi-Standard des WPC, ebenso zum Konzept der Alliance for Wireless Power (A4WP). 2015 sind A4WP und PMA zur neuen Air-Fuel Alliance fusioniert. Weitere Zusammenhänge erklärt dieser Beitrag von Integrated Device Technology.
Kategorien: Energie,Normen,Organisation,Schaltungstechnik
Loader-Icon