Time for change steht auf einer Flaschenpost

Nichts ist so stetig wie der Wandel. Das trifft natürlich auch auf den Jobwechsel zu. Wir zeigen Ihnen, wer in der Elektronik wohin wechselt. (Bild: Adobe stock – Janina_PLD)

5.6.2024 Keysight baut Präsenz in EMEA aus

Keysight Technologies ernennt Thierry Locquette zum Regional Vice President of Sales in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA). Mit dieser strategischen Ernennung baut das Unternehmen die Präsenz in dieser Region weiter aus und stärkt die Beziehungen zu den Kunden vor Ort. Dazu gehört auch die Eröffnung des neuen Technologiezentrums in Bochum, um die Testlösungen für die Automobilindustrie zu verbessern.

Locquette ist seit mehr als 25 Jahren bei Keysight und hatte verschiedene Vertriebspositionen inne. In seiner neuen Position ist er verantwortlich für die Beschleunigung des Wachstums in Schlüsselindustrien wie Wireless, Halbleiter, Forschung und Bildung, Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Quantum und Automotive. Zusätzlich zu seinen neuen Aufgaben ist er weiterhin als General Manager von Keysight Frankreich tätig.

KeysightTechnologies_VP-EMEA_ThieryyLocquette
Thierry Locquette ist der neue Regional Vice President of Sales in Europa, dem Nahen Osten und Afrika bei Keysight Technologies. (Bild: Keysight Technologies)

28.5.2024 Segger ernennt zweiten Geschäftsführer

Segger gibt bekannt, dass Hendrik Sawukajtis sich mit Wirkung vom 1. Juni 2024 die Geschäftsführung mit Ivo Geilenbrügge, dem bisherigen alleinigen Geschäftsführer, teilen wird. In dieser neuen Rolle wird er sich vor allem auf die Bereiche Vertrieb, Geschäftsentwicklung, Qualitätsmanagement und Finanzen konzentrieren.

Segger_GF_IvoGeilenbrügge_HendrikSawukajtis
Hendrik Sawukajtis und Ivo Geilenbrügge teilen sich die Geschäftsführung von Segger. (Bild: Segger)

21.5.2024 Dr. Hönle mit neuem Vorstand

Am 1. Mai hat Dr. Markus Arendt die Tätigkeit als Vorstand bei der Dr. Hönle aufgenommen. Er folgt Dr. Franz Richter nach, den der Aufsichtsrat für ein Jahr in den Vorstand entsendet hatte, um die Geschäfte interimsweise zu führen. Richter kehrt nun als Vorsitzender in den Aufsichtsrat zurück.

Dr. Markus Arendt verfügt über langjährige Erfahrung bei internationalen Industrieunternehmen und war zuletzt Geschäftsführer der deutschen Tochtergesellschaft der MKS Instruments, einem Zulieferer der Halbleiterindustrie. Zuvor hatte er 15 Jahre lang bei der SUSS MicroTec unter anderem als Leiter der Business Unit Lithography und als Geschäftsführer der SUSS Photonic Systems in den USA gearbeitet.

DrHoenle_Vorstand_MarkusArendt_perso
Dr. Markus Arendt bringt Branchenkenntnis im Advanced Packaging und internationale Erfahrungen in den Hönle-Vorstand. (Bild: Dr. Hönle)

15.05.2024 Schurter begrüßt neue Director Strategic Market Development EMEA

Am 2. Mai 2024 hat Natalie Bird die neu geschaffene Position des Director Strategic Market Development EMEA bei Schurter übernommen. Sie wird eine zentrale Rolle bei der Weiterentwicklung der Marktstrategie in der Region spielen. Bird bringt eine Fülle von Fachwissen mit und hat fast zwei Jahrzehnte Erfahrung bei TE Connectivity in unterschiedlichen Schlüsselpositionen. Zuletzt war sie bei Aptiv und Schaltbau tätig und setzte dort langfristige Vertriebs- und Wachstumsstrategien um. Zu ihren Aufgaben bei Schurter gehören die Leitung von Wachstumsinitiativen in den Bereichen Produktvertrieb und Marketing, die Optimierung der Go-to-Market-Strategien für Fokusmarktanwendungen sowie die Entwicklung von Kundenstrategien für den Direktvertrieb und die Distribution.

Schurter_DirectorEMEA_NatalieBird
Natalie Bird ist Director Strategic Market Development EMEA bei Schurter. (Bild: Schurter)

15.5.2024 Variosystems verstärkt Führungsteam im Engineering

Variosystems plant bis 2026 eine Umsatzverdoppelung und setzt dazu auf Expansion, personelle Verstärkung und den Ausbau des Dienstleistungsangebots. Der globale Elektronik-Servicepartner mit Sitz in Steinach baut das Engineering weiter aus und hat mit Markus Dillinger per 1. Mai 2024 das Management erweitert. Als Head of Test Engineering Europe leitet er die Teams an den Standorten in der Schweiz, Kroatien und Sri Lanka. Der Experte bringt 25 Jahre Branchenerfahrung in leitender Position mit und war zuletzt General Manager bei System Industrie Electronic (S.I.E.). Bei Variosystems wird Dillinger weltweite Prozesse im Engineering und Test Engineering harmonisieren und weiterentwickeln. Variosystems investiert zudem in das Kompetenzzentrum für Prüftechnik in Sri Lanka und intensiviert die Kooperation mit Testmaschinenhersteller Spea.

Variosystems_MarkusDillinger_HeadTestEngineering
Markus Dillinger ist als Head of Test Engineering für die weltweite Harmonisierung der Prüfprozesse verantwortlich. (Bild: Studio Fasching)

6.5.2024 Michael Ostermann wird CEO von Varta

Der Aufsichtsrat von Varta hat Batterie- und Automotive-Manager Michael Ostermann zum 6. Mai 2024 zum Mitglied des Vorstands bestellt, zudem wird er Vorstandsvorsitzender (CEO). Ostermann verfügt über langjährige Management-Erfahrung im Automotive-Sektor und in der Batterieindustrie. Er hat unter anderem bei EXIDE Technologies eine Strategie für Lithium-Ionen-Batterien und Energiespeicher entwickelt und in beiden Sektoren mehrere Restrukturierungen umgesetzt. Gemeinsam mit Marc Hundsdorf (CFO), Rainer Hald (CTO) und Michael Giesswein (CRO) bildet er künftig den Vorstand des Unternehmens. Dr. Markus Hackstein bleibt für eine Übergangsphase Mitglied des Vorstands.

8.4.2024 Schneider verzahnt Channel-Organisation und Marketing

Mit der Zusammenlegung von Marketing und Channel-Organisation stellt Schneider Electric die Kommunikationsarbeit in der DACH-Region neu auf. Stellvertretend für diesen strategischen Wechsel steht Kathrin Aehling, die zum 2. April 2024 als Vice President Channel & Marketing DACH nun auch den Bereich Marketing übernommen hat, neben ihren bisherigen Aufgaben Channel Management und eCommerce. Damit ist sie unter anderem Nachfolgerin von Christine Beck-Sablonski, die als Vice President Strategy Governmental Affairs künftig in der globalen Unternehmensorganisation tätig ist. An der Schnittstelle zwischen Produktmanagement, Marketing, PR, Pricing und Vertrieb wird es eine der Hauptaufgaben von Aehling sein, zielgruppenspezifische Kommunikationsstrategien für die unterschiedlichen Portfolios und Zielmärkte von Schneider Electric zu entwickeln.

Diplompsychologin Kathrin Aehling wechselte 2013 als Head of Talent Management Germany zu Schneider Electric, übernahm drei Jahre später die Position als Senior HR Business Partner für den Bereich Energy Management und war ab 2020 in leitender Funktion im Channel Management aktiv. Im Frühjahr 2023 wurde Aehling zur Vice President Channel Management und eCommerce für die Regionen Deutschland und Österreich sowie zum Mitglied der DACH-Geschäftsleitung von Schneider Electric ernannt.

SchneiderElectric_VP_KathrinAehling
Kathrin Aehling ist Vice President Channel & Marketing bei Schneider Electric DACH. (Bild: Schneider Electric)

01.09.2023 Geschäftsführerwechsel bei Hekatron

Das Sulzburger Unternehmen Hekatron erhält nach 20 Jahren einen neuen Geschäftsführer: Michael Roth übergibt die Leitung des Unternehmens zum 1.4.2024 in die Hände von Arno Hohmann, der bereits zum 1.12.2023 der Geschäftsführung beigetreten ist. Hohmann verfügt über langjährige Expertise im Bereich Gebäude- und Sicherheitstechnik, zuletzt war er als Mitglied des Vorstandes und Chief Operating Officer bei Sauter in Basel tätig. Roth wird einen Beiratsposten bei den Hekatron-Unternehmen am Standort Sulzburg übernehmen und für die Muttergesellschaft tätig sein, der Securitas Gruppe Schweiz.

Hekatron_GF_ArnoHohmann
Arno Hohmann tritt als Geschäftsführer bei Hekatron die Nachfolge von Michael Roth an. (Bild: Hekatron)

23.4.2024 Schweizer Electronic erweitert den Vorstand

Der Aufsichtsrat der Schweizer Electronic hat Thomas Gottwald mit Wirkung zum 1. Mai 2024 für die Dauer von drei Jahren als CTO (Chief Technology Officer) in den Vorstand berufen. Gottwald ist seit über 30 Jahren beim Unternehmen tätig und hat in seinen bisherigen Positionen wesentlich zur Entwicklung der Embedding-Technologie p² Pack beigetragen. Zuletzt verantwortete er als Vice President Technology die Bereiche Innovations, Product Management, IP-Management sowie das Frontend.

19.4.2024 Führungswechsel bei Batteriehersteller GS Yuasa

Nach 20 Jahren an der Spitze der GS Yuasa Battery Germany übergibt Managing Director Rob Antwerpen die Führung des Unternehmens an Raphael Eckert, bis dato General Manager Sales & Marketing Components. Ab dem 1. Mai 2024 erhält das Unternehmen damit einen langjährigen Mitarbeiter als neuen Country Manager. Eckert möchte den Kurs des Unternehmens grundsätzlich beibehalten und zusätzlich verstärkt Präsenz auf dem Marktsegment industrieller Energiespeicherlösungen zeigen.

Yuasa_MD_RobAntwerpen_CountryManager_RaphaelEckert_vlnr
Raphael Eckert (re) übernimmt die Führung der GS Yuasa Battery Germany von Rob Antwerpen. (Bild: GS Yuasa Battery)

19.4.2024 SPE wählt neuen Vorstand

SPE Industrial Partner Network präsentiert ein neu gewähltes Vorstandsgremium: Satzungsgemäß fand im Rahmen der Online-Mitgliederversammlung am 2. April 2024 die Neuwahl des Vorstands statt. Ab April 2024 hat das vierköpfige Gremium die Arbeit aufgenommen – unter der Leitung des wiedergewählten Vorstandsvorsitzenden Frank Welzel von Harting Electronics. Als weitere Vorstände neu gewählt wurden Claus Kleedörfer von TE Connectivity zum stellvertretenden Vorsitz, Wolfgang Schenk von Belden/Hirschmann Automation & Control zum Schatzmeister sowie Jochen Metz von Metz Connect zum Schriftführer.

Das SPE Industrial Partner Network ist ein gleichberechtigter Zusammenschluss von Unternehmen, die Single-Pair-Ethernet-Technologie (SPE) als Grundlage für ein schnelles Wachstum des IIoT vorantreiben. Ziel des Vereins ist es, SPE als neue Ethernet-Technologie im Sinne eines umfassenden Ökosystems mit allen notwendigen Komponenten am Markt zu etablieren.

19.4.2024 Precision Machinery Europe begrüßt neuen Geschäftsführer

Ebara Precision Machinery Europe gibt bekannt, dass Jörg Bruckamp seit dem 1. April 2024 das Amt des Geschäftsführers übernommen hat. Bruckamp ist seit mehr als 15 Jahren beim Unternehmen und hatte verschiedene Positionen im Vertrieb und Technik inne. Zuletzt war der studierte Diplom-Ingenieur in der Position des Senior Director Sales Components and Engineering tätig. Bruckamp tritt die Nachfolge von Dr. Reinhart Richter an, der nach einer Amtszeit von neun Jahren in den wohlverdienten Ruhestand gegangen ist.

Ebara_GF_JörgBruckamp
Jörg Bruckamp ist der neue Geschäftsführer der Ebara Precision Machinery Europe. (Bild: Guido Krzikowski)

17.4.2024 Komax bestätigt Verwaltungsrat und wählt neues Mitglied

Auf der ordentlichen Generalversammlung der Komax Holding am 17. April 2024 hießen 289 Aktionäre alle Anträge des Verwaltungsrats gut und genehmigten zudem eine Dividende von CHF 3,00 je Aktie. Insgesamt waren 63,3 Prozent des Aktienkapitals vertreten.

Die Aktionäre bestätigten die sechs zur Wahl stehenden bisherigen Verwaltungsratsmitglieder für eine weitere Amtsperiode von einem Jahr. Dabei handelt es sich um Beat Kälin (Präsident), David Dean, Andreas Häberli, Mariel Hoch, Roland Siegwart und Jürg Werner. Kurt Haerri trat aufgrund der Amtszeitbeschränkung nicht zur Wiederwahl in den Verwaltungsrat an. Außerdem wählten sie Annette Heimlicher neu in das Gremium. Als langjährige CEO der Contrinex Group besitzt Heimlicher viel unternehmerische Erfahrung in einem international tätigen Schweizer Industrieunternehmen.  

19.2.2024 Percepio mit neuem CEO

Andreas Lifvendahl hat vor einem Monat als neuer CEO von Percepio angefangen; zuvor war er einige Jahre lang Mitglied des Vorstands. Der ausgebildete Ingenieur hat während seiner beruflichen Laufbahn bei kleineren Software- und Technologieunternehmen gearbeitet, vorwiegend in kommerziellen und geschäftsentwickelnden Funktionen. Andreas Lifvendahl ist nicht neu in der Embedded-Branche, er hat mehr als ein Jahrzehnt bei IAR Systems gearbeitet.

Percepio_CEO_AndreasLifvendahl
Andreas Lifvendahl ist der neue CEO von Percepio. (Bild: Percepio)

16.4.2024 ODU ernennt neuen Geschäftsführer

Steckverbinderhersteller ODU ernennt Dr. Henner Spelsberg zum neuen Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung. Er hat am 15. April 2024 die Position angetreten und die Aufgaben seines Vorgängers Dr.-Ing. Kurt Woelfl übernommen. Spelsberg verfügt über umfangreiche Erfahrung in verschiedenen Führungspositionen und war vor dem Eintritt bei ODU u. a. im Vorstand der TIB Chemicals. In seiner neuen Rolle ist er weltweit für die Bereiche Vertrieb, Portfoliomanagement, Unternehmenskommunikation & Marketing und Automotive verantwortlich und leitet gemeinsam mit den Geschäftsführern Robert Klemisch und Dr. Josef Leitner die Geschicke des Unternehmens.

Im Zuge dieser Veränderungen wird Dr.-Ing. Kurt Woelfl Mitglied des ODU Aufsichtsrats und Dr. Christoph Endrös legt seinen langjährigen Vorsitz nieder und scheidet aus dem Aufsichtsrat aus. Er übernimmt nun den Vorsitz des 2024 neu gegründeten Gesellschafterausschusses. Vorsitzender des Aufsichtsrats wird Dr. Stefan Gilch. Dem Aufsichtsrat gehört weiterhin Dr. Ralph Lässig an, der seit Januar 2023 Mitglied ist.

ODU_GF_HennerSpelsberg
Dr. Henner Spelsberg ist neuer Geschäftsführer bei ODU. (Bild: ODU)

4.4.2024 Schurter verstärkt Führungsteam

Steffen Lindner hat am 1. April 2024 die neu geschaffene Position des General Manager & Vice President EMEA bei Schurter übernommen. In dieser Funktion trägt er die Verantwortung für sämtliche Unternehmensaktivitäten in EMEA, einschließlich Produktmanagement, Engineering, Vertrieb und Produktion.

Lindner begann seine berufliche Laufbahn im Vertrieb bei Phoenix Contact und war dort Mitglied des Managements sowie Geschäftsführer der Connector Technologie. Auf zwei Jahrzehnte bei Phoenix folgten sieben Jahre bei TE Connectivity Industrial, wo er verantwortlich war für den Vertrieb in Europa und Middle East Afrika.

Schurter_GM+VP_EMEA_SteffenLindner
Mit der Ernennung von Steffen Lindner zum General Manager & Vice President EMEA baut Schurter die Aktivitäten in Europa, dem Nahen Osten und in Afrika aus. (Bild: Schurter)

27.3.24 BMR präsentiert neue Geschäftsleitung

Die BMR elektrischer und elektronischer Gerätebau präsentiert sich im 46. Jahr des Bestehens mit neu aufgestellter Geschäftsleitung: Mit Stephan Brittling als weiteren Geschäftsführer ist die Verantwortung der Firmenleitung ab sofort auf mehrere Schultern verteilt. Der 36-Jährige ist seit 18 Jahren für das Unternehmen seines Vaters tätig. Während der letzten Jahre hat er sich insbesondere auf den BMR- Geschäftsbereich von intelligenten Lösungen zur Prozessvisualisierung und präventiven Werkzeugkontrolle konzentriert und hier die Kundenprojekte vor Ort betreut. Gleichzeitig hat der langjährige Vertriebsleiter Michael Lämmermann die Prokura erhalten und steht damit Brittling unterstützend zur Seite.

Zudem haben die Schwabacher Antriebsspezialisten weitere Fachkräfte in der Entwicklung, Prüfung und Fertigung eingestellt und damit das bestehende Team von aktuell 16 Mitarbeitern verstärkt.

BMR_neueGeschäftsleitung
Die neue Geschäftsführung von BMR ist ein seit langem eingespieltes Team. (Bild: BMR)

1.4.2024 Christopher Haas wird Geschäftsführer von TDK-Lambda Deutschland

TDK gibt die Ernennung von Christopher Haas zum Geschäftsführer von TDK-Lambda Germany ab dem 1. April 2024 bekannt. Haas ist seit 2012 Mitglied des Führungskreises und wird auch in der neuen Position seine bisherigen Aufgaben als Leiter Quality- und Compliance EMEA wahrnehmen. Er folgt auf Gustav Erl, der am 30. Juni 2024 nach 38 Dienstjahren in den Ruhestand treten wird.

TDKLambda_ChristopherHaas_MD
Christopher Haas (rechts) übernimmt die Rolle des Geschäftsführers bei TDK-Lambda Germany. (Bild: TDK)

22.3.2024 Douglas Lefever wird CEO von Advantest

Am 28. Februar gab Advantest Corporation, ein Anbieter von Halbleitertestsystemen, die Ernennung von Corporate Vice President und Group COO Douglas Lefever zum Group CEO mit Wirkung zum 1. April 2024 bekannt. Der derzeitige CEO, Yoshiaki Yoshida, wird von seiner Position zurücktreten und eine neue Rolle als Chairman des Board of Directors übernehmen.

Lefever wird seine Position als CEO zu Beginn des Geschäftsjahres 2024 (1.4.) antreten. Um diesen Übergang zu unterstützen, wird Koichi Tsukui, Corporate Vice President, Group Co-COO, die Rolle des President und Representative Director übernehmen, die geschäftliche Verantwortung für Advantest Japan übernehmen und als Stellvertreter von Lefever fungieren. Diese Veränderungen im Management sollen den Fortschritt und das Wachstum von Advantest fördern und mit der schnellen Expansion der Halbleiterindustrie Schritt halten. Advantest wird seinen nächsten mittelfristigen Managementplan im FY2024 unter dem neuen Management starten.

Douglas Lefever (r.) folgt als Group CEO von Advantest auf Yoshiaki Yoshida. D
Douglas Lefever (r.) folgt als Group CEO von Advantest auf Yoshiaki Yoshida. Dieser wird die Rolle als Chairman des Board of Directors übernehmen. (Bild: Advantest)

20.3.2024 ZF beruft Dr. Peter Holdmann als Vorstandsmitglied

Der Aufsichtsrat der ZF Friedrichshafen hat in der letzten turnusmäßigen Sitzung Dr. Peter Holdmann mit Wirkung zum 1. Mai 2024 in den Vorstand berufen. Dr. Martin Fischer orientiert sich beruflich neu und steht auf eigenen Wunsch nicht für eine Verlängerung seines Vertrages von November 2024 an zur Verfügung.

Fischer ist seit November 2019 Mitglied des Vorstands und verantwortet die Divisionen Chassis Solutions, Passive Sicherheitstechnik, Elektronik und ADAS sowie das Ressort Qualität und die Region Nord- und Südamerika. Holdmann wird am 1. Mai die Verantwortung für die Division Chassis Solutions und das Ressort Qualität übernehmen. Die Leitung der Divisionen Passive Sicherheitstechnik und Elektronik und ADAS sowie die der Region Nord- und Südamerika verbleibt bei Fischer, der diese Aufgaben zeitlich gestaffelt bis zu seinem Ausscheiden übergeben wird.

Dr. Peter Holdmann arbeitet seit 2000 für das Unternehmen und übernahm nach diversen Führungsfunktionen in der Division Pkw-Fahrwerktechnik 2008 die Gesamtverantwortung für das Geschäftsfeld Fahrwerkmodule und Fahrwerksysteme. Mit der Übernahme von TRW Automotive im Jahr 2015 wechselte er in die neue Division Aktive und Passive Sicherheitstechnik und leitete vom Standort Detroit, Michigan in den USA aus das Bremsen- und Lenkungsgeschäft. Seit 2019 führte Holdmann die Division Pkw-Fahrwerktechnik, die zu Jahresbeginn in die neue Division Chassis Solutions überführt wurde.

ZF_Vorstand_PeterHoldmann
Dr. Peter Holdmann wird zum 1. Mai 2024 Mitglied des Vorstands der ZF Friedrichshafen. (Bild: ZF)

19.3.2024 Sy Jiun Sim und Herrn Matthias Fettke werden neue Vizepräsidenten bei Pac Tech Packaging Technologies

Pac Tech Packaging Technologies GmbH (PacTech), ein Hersteller von lasergestützten Lötjetting- und Die-Bonding-Anlagen sowie ein Wafer-Level-Packaging-Zulieferer, ernennt Frau Sy Jiun Sim und Herrn Matthias Fettke zu Vice Presidents.

Frau Sim begann ihre Karriere bei PacTech im Jahr 2010 als Customer Support Managerin bei Subcon in Penang und wechselte 2017 als Marketing Managerin in die PacTech-Zentrale nach Deutschland. Mit einem Master-Abschluss in Projektmanagement wird Frau Sim nun PacTechs Wafer-Level-Packaging-Geschäftseinheiten in Südostasien und Deutschland leiten und die Erweiterung und den Ausbau der WLP-Dienstleistungen unter Verwendung der neuesten stromlosen und galvanischen Prozesstechnologien überwachen.

Herr Fettke hat einen Master-Abschluss in Laser- und Optotechnik mit Schwerpunkt Lasermaterialbearbeitung und war maßgeblich an der Entwicklung neuer Laserbond- und -löttechnologien bei PacTech beteiligt. Er verfügt über ein Fachwissen, das Forschung und Entwicklung, Fertigung und Produktmanagement in der Photonik- und Halbleiterindustrie umfasst. Seine Beiträge haben zu zahlreichen Publikationen und Patenten geführt. In seiner neuen Funktion als Vice President of Advanced Packaging Equipment wird Herr Fettke den Bereich Equipment leiten.

Sy Jiun Sim (l.) und Herrn Matthias Fettke (r)
„Diese Entscheidung spiegelt unser Engagement für die Pflege und Förderung interner Talente wider, um unsere strategischen Initiativen voranzutreiben“, kommentiere Dr. Thorsten Teutsch, CEO von PacTech, die Entscheidung Sy Jiun Sim (l.) und Herrn Matthias Fettke (r.) zu Vizepräsidenten zu ernennen. (Bild: PacTech)
Frank Huber
Frank Huber wechselt zu Marelli als EVP und Präsident von Automotive Lighting & Sensing (Bild: Marelli)

11.3.2024 Frank Huber wird Executive Vice President und President Automotive Lighting and Sensing bei Marelli

Frank Huber wird zum 1. März 2024 als Executive Vice President und President Automotive Lighting and Sensing mit Sitz in Reutlingen zu Marelli stoßen. „Nach mehr als achtzehn Jahren wird Sylvain Dubois das Unternehmen verlassen. Dies war eine einvernehmliche Entscheidung und ich möchte Sylvain persönlich für seine Führungsqualitäten und seinen wertvollen Beitrag danken, den er über die Jahre für Automotive Lighting & Sensing und Marelli geleistet hat. Ich bin dankbar, dass er bis zum 1. Juni bleiben wird, um einen nahtlosen Übergabeprozess zu gewährleisten“, so David Slump, Präsident und CEO von Marelli.

Frank verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Automobilindustrie. Er kommt von Forvia in Frankreich, wo er seit 2022 als Präsident für das globale Autositzgeschäft tätig war. Zuvor war er als CEO des Geschäftsbereichs Kfz-Beleuchtung und Mitglied der Geschäftsführung bei Hella in Deutschland tätig. Bei Hella hatte Frank zudem verschiedene Führungspositionen im Lichtgeschäft in China, den USA und Mexiko inne. Davor war er bei McKinsey, Audi, Mercedes-AMG und Liebherr Aerospace tätig. Frank hat einen Executive MBA der Harvard Business School in den USA, ein Diplom der Universität Stuttgart und einen Doktortitel in Fahrzeugtechnik.

Personal, Distribution, Übernahmen und weitere News aus der Elektronik

In unsere sich schnell drehenden Welt ist es oft schwierig, den Überblick zu behalten. Mit unseren Tickern verschaffen wir Ihnen eine Übersicht über News aus der Elektronik-Welt:

1.3.2024 Geschäftsführung bei F&S Bondtec erweitert

Miriam Seidl (m.) ist jetzt als CFO (Chief Financial Officer) für die kaufmännische Leitung von F&S Bondtec zuständig, während Johann Enthammer (l.) als CTO (Chief Technical Officer) die technische Leitung innehat. Siegfried Seidl behält den Vorsitz als CEO und Gesellschafter.
Miriam Seidl (m.) ist jetzt als CFO (Chief Financial Officer) für die kaufmännische Leitung von F&S Bondtec zuständig, während Johann Enthammer (l.) als CTO (Chief Technical Officer) die technische Leitung innehat. Siegfried Seidl behält den Vorsitz als CEO und Gesellschafter. (Bild: F&S Bondtec)

Mitgründer und Eigentümer von F&S Bondtec, Siegfried Seidl, hat sich Verstärkung in die Geschäftsführung geholt: Seine Tochter Miriam Seidl ist jetzt als CFO (Chief Financial Officer) für die kaufmännische Leitung zuständig, während Johann Enthammer (36) als CTO (Chief Technical Officer) die technische Leitung des Maschinenbauers innehat. Seidl behält den Vorsitz als CEO und bleibt Gesellschafter.
Miriam Seidl ist praktisch in der Firma aufgewachsen und hat nach dem technischen Abschluss an der HTL Braunau einen Mastertitel in Export- und Internationalisierung an der WU Wien erworben. Johann Enthammer begann seine Karriere beim Unternehmen vor 15 Jahren, frisch von der HTL Braunau. Neben dem Job machte er einen Abschluss als Wirtschaftsingenieur und weitere in Unternehmensführung und Wirtschaftsrecht.

Prof. Reinhold Würth, Vorsitzender des Stiftungsaufsichtsrats der Würth-Gruppe (rechts) und Thomas Schrott, damals CEO Würth Elektronik eiSos. bei der Eröffnung des Hightech Innovation Centers 2023 in München.
Prof. Reinhold Würth, Vorsitzender des Stiftungsaufsichtsrats der Würth-Gruppe (rechts) und Thomas Schrott, damals CEO Würth Elektronik eiSos. bei der Eröffnung des Hightech Innovation Centers 2023 in München. (Bild: Würth Elektronik eiSos)

27.02.2024 CEO Thomas Schrott verlässt Würth Eisos

Wie der Redaktion bekannt wurde, hat Thomas Schrott, CEO von Würth Eisos, das Unternehmen verlassen. Eine offizielle Mitteilung dazu steht noch aus. Im Impressum von Würth Elektronik ist er nicht mehr aufgeführt. Dort sind Alexander Gerfer, Thomas Wild, Dirk Knorr und Josef Wörner als Geschäftsführer gelistet. Wann der Schritt erfolgt ist ebenfalls nicht bekannt.

2008 hatte Thomas Schrott bei Würth Elektronik, Waldenburg, die Verantwortung für den Vertrieb von passiven und elektromechanischen Bauelementen für Europa übernommen. Zudem war er Mitglied der Geschäftsleitung der Würth Elektronik (Schweiz) AG und in der Geschäftsleitung der Würth Elektronik eisos Gruppe.

Anm. d. Red. In einer früheren Version des Artikel wurde eine spekulative Verbindung zwischen der Abwesenheit von Thomas Schrott bei der Eröffnung des dezentralen Standorts in Bochum Mitte Februar und dem Ausscheiden gezogen. Diese haben wir entfernt.

13.2.2024 Führungswechsel bei b-plus automotive

Zu Beginn des Jahres gab es einen Führungswechsel bei der b-plus-Gruppe: Mit Wirkung zum 1. Januar 2024 wurde Marius Reuther zum neuen Geschäftsführer der b-plus automotive ernannt. Er übernimmt die Leitung der zweitgrößten Entity der Gruppe mit knapp 70 Mitarbeitern an den Standorten Regensburg und Deggendorf. Reuther hat bereits erfolgreich Lösungen für die Datenverarbeitung mit Algorithmen und KI-Technologien im Automotive-Bereich entwickelt. Die nun integrierten Produkt- und Engineeringlösungen erweitern das b-plus-Portfolio im ADAS/AD-Bereich. Als Partner der bayerischen Autmobilindustrie bietet b-plus automotive Lösungen in den Bereichen Embedded Software, Connected Car, Hardware-in-the-Loop sowie der Datenverarbeitung für maschinelles Lernen.  

b-plus-automotive_GF_MariusReuther
Will b-plus an der Spitze der Branche etablieren: Marius Reuther, Geschäftsführer b-plus automotive. (Bild: b-plus automotive)

23.2.2024 ABB ernennt Morten Wierod zum Nachfolger von Björn Rosengren als CEO

Morten Wierod wird ab dem 1. August 2024 als Nachfolger von Björn Rosengren das Amt des Chief Executive Officer übernehmen. Rosengren, der das Unternehmen seit einigen Jahren leitet, wird zum 31. Dezember 2024 offiziell zurücktreten.

Morten Wierod ist seit 1998 Teil des Unternehmens und hat sich seitdem durch herausragende Leistungen und Führungsqualitäten hervorgetan. Seine Ernennung soll ABBs Vertrauen in die kontinuierliche Stärkung ihres Geschäftsmodells und die Erreichung neuer Finanz- und Nachhaltigkeitsziele widerspiegeln. „Wir bei ABB haben uns im November 2023 ehrgeizigere Finanz- und Nachhaltigkeitsziele gesetzt, die wir auch weiterhin konsequent verfolgen werden“, schrieb er in einem LinkedIn-Post. Um einen reibungslosen Übergang zu ermöglichen, wird Rosengren Wierod und dem Managementteam bis zum Ende des Jahres beratend zur Seite stehen. Wierod betont die Bedeutung von ABBs dezentralem Betriebsmodell und dessen Rolle bei der Nutzung des vollen Potenzials des Unternehmens in den Bereichen Elektrifizierung und Automatisierung. Er sieht ABB gut positioniert, um an der Spitze des Übergangs zu einer kohlenstoffarmen Gesellschaft zu stehen.

15.2.2024 Peters stabilisiert den Vertrieb in Fernost

Der Hersteller von Schutzlacken Peters stärkt die Region Südostasien und hat Melvin Sagala als Repräsentanten gewonnen: Er fungiert als Elpeguard Product Manager SEA der Peters Group. Sagala hat sein Büro in der Außenstelle im Stadtstaat Singapur, reist aber regelmäßig zum Peters-Standort in Malaysia.

Peters ist traditionell stark in China sowie weiteren asiatischen Ländern und will als nächstes die Märkte in Südostasien nach vorne bringen. Spätestens seit 2015 spannt das Unternehmen die strategischen Zügel in Asien stärker und hat ein Team Sales & Service für das operative Geschäft gebildet. Heute ist Peters mit den Marken Elpeguard, ElpePCB; Elpecast und Elpespec in ganz Asien vertreten.

Peters_Rep_MelvinSagala_GF_RalfSchwartz
Auf gute Zusammenarbeit: Melvin Sagala (links) unterschreibt den Vertrag mit Peters-Geschäftsführer Ralf Schwartz. (Bild: Peters)

14.2.2024 Mendix ernennt Raymond Kok zum CEO

Die Siemens-Tochter Mendix hat mit Wirkung zum 12. Februar 2024 Raymond Kok zum CEO ernannt. Kok wechselt von Siemens Digital Industries Software, wo er als Senior Vice President für die Plattformentwicklung von Siemens Xcelerator verantwortlich war.

Während der 22-jährigen Tätigkeit bei Siemens hatte Kok diverse Führungsrollen inne: Er unterstützte die Umstellung auf Software-as-a-Service, leitete das Industrial-IoT-Plattformgeschäft und dessen Integration in die digitale Fertigung und etablierte Unified Services für Siemens Xcelerator. Kok übernimmt die Rolle als CEO nach dem Rücktritt von Tim Srock.

Als Anbieter von Low-Code für Unternehmen schließt Mendix die Lücke zwischen Business, Software-Engineering und IT, damit Business und IT während des gesamten Entwicklungszyklus auf der gleichen Plattform zusammenarbeiten können. Koks Begeisterung für die Low-Code-Plattform reicht viele Jahre zurück und er gehörte zu den ersten Anwendern der Technologie.

Seine Erfahrung soll dazu beitragen, die Position von Mendix als Low-Code-Plattform für die Entwicklung von Unternehmenssoftware zu festigen. Darüber hinaus wird er die enge Verzahnung von Mendix mit dem übrigen Software-Portfolio von Siemens vorantreiben sowie die Integration und Konnektivität mit den anderen Technologien der Siemens Xcelerator-Plattform verbessern.

Mendix_CEO_RaymondKok
Raymond Kok ist neuer CEO der Siemens-Tochter Mendix. (Bild: Mendix)

15.2.2024 Beck Elektronik begrüßt die 4. Generation

Zu Beginn des neuen Jahres ist mit Patrick Beck und Nicolai Beck offiziell die 4. Generation in die Geschäftsleitung der Beck Elektronik eingetreten. Nach zehn Jahren der Mitarbeit in den verschiedenen Unternehmensebenen führen die beiden Söhne das Distributionsgeschäft von nun an gemeinsam mit ihrem Vater Alexander Beck fort. Die seit 1925 familiengeführte Beck Elektronik hat sich weltweit als Distributor elektronischer Bauteile mit Fokus auf die Bereiche Displays, Optoelektronik, LEDs, Passive Bauelemente, diskrete Halbleiter, Leistungshalbleitermodule und Elektromechanik etabliert.

BeckElektronik_PatrickBeck_AlexanderBeck_NicolaiBeck_vlnr
Alexander Beck (mi) und seine Söhne Patrick Beck (li) und Nicolai Beck (re) leiten gemeinsam das Distributionsgeschäft. (Bild: Beck Elektronik)
Kurt D. Bettenhausen
(Bild: Harting)

14.2.2024 Kurt D. Bettenhausen verlässt Harting

Dr. Kurt D. Bettenhausen, Vorstand für Neue Technologien und Entwicklung, verlässt die Harting Technologiegruppe im gegenseitigen Einvernehmen zum Ende Februar 2024.

Nach gut drei Jahren verlässt Technologievorstand Dr.-Ing. Kurt D. Bettenhausen die Technologiegruppe „im besten gegenseitigen Einvernehmen“. Der studierte Elektrotechniker wird sein Amt zum 1. März 2024 niederlegen, dem Unternehmen aber in den folgenden Monaten noch beratend zur Verfügung stehen. Die Nachfolge wird in Kürze bekannt gegeben.

7.2.2024 Dirk Finstel erweitert Rutronik-Geschäftsführung

Rutronik_DirkFinstel_CSO
Dirk Finstel ist neuer Chief Sales Officer des Broadline-Distributors Rutronik. (Bild: Privat)

Rutronik Elektronische Bauelemente stellt die Geschäftsführung breiter auf: Dirk Finstel ist seit 1. Februar 2024 neuer Chief Sales Officer (CSO) des Unternehmens. Er verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Leitung globaler Geschäftseinheiten in den Bereichen Vertrieb, Engineering, Operations und Produktmanagement. Zuletzt leitete er die europäischen Aktivitäten und die Embedded IoT Business Unit von Advantech. Finstel ist ab sofort für sämtliche strategischen und operativen Vertriebs- und Verkaufsprozesse des Distributors verantwortlich.

5.2.2024 ATEcare unter neuer Leitung

Firmengründer Olaf Römer hat die Unternehmensführung der ATEcare an Paulo Soares übergeben. Gemeinsam mit seiner Frau Daniela hat Soares über ein Jahrzehnt lang ein eigenes Unternehmen geführt und schließlich gewinnbringend veräußert. Damit ist das Ehepaar mit den branchenspezifischen Anforderungen vertraut und weist neben der nötigen Vertriebserfahrung auch die erforderlichen organisatorischen Fähigkeiten vor. So wollen die neuen Unternehmenseigner nach und nach auch zusätzliche Perspektiven einbringen, um ATEcare als Partner für Test- und Prüfaufgaben in der Elektronikindustrie kontinuierlich weiterzuentwickeln. Um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten, wird Olaf Römer das Team die nächsten zwei Jahre beratend unterstützen.

ATEcare_Daniela+PauloSoares_OlafRömer_(mitte)
Daniela und Paulo Soares zeichnen von nun an für das Unternehmen ATEcare verantwortlich. Olaf Römer (Bildmitte) wird die nächsten zwei Jahre noch unterstützend zur Seite stehen. (Bild: ATEcare)

5.2.2024 Führungswechsel bei Schneider Electric

Für die Region Deutschland, Österreich und die Schweiz ist bei Schneider Electric ab dem 1. April 2024 ein neuer Zone President zuständig: Stefan Gierse folgt auf Christophe de Maistre, der das Amt seit 2019 innehatte und seinen Nachfolger in einer zweimonatigen Übergangsphase auf die neue Aufgabe vorbereiten wird. Vor seinem Wechsel zu Schneider Electric war Gierse fast 20 Jahre in verschiedenen Führungspositionen für Siemens tätig, unter anderem auf internationaler Ebene als EVP Strategy and Technology. Zuletzt arbeitete er als Senior Vice President Global Sales and Marketing im Bereich Factory Automation. Als Diplomingenieur verfügt er zudem über Knowhow in den Bereichen Maschinenbau, Antriebstechnik, Digitalisierung und Automatisierung. In der neuen Rolle als Zone President DACH bei Schneider Electric ist Gierse insbesondere für die übergeordnete strategische Geschäftsausrichtung der Organisation zuständig, die auf nachhaltiges Wirtschaften und die Einhaltung hoher ESG-Standards (Environmental, Social, Governance) ausgerichtet ist. So will der Konzern etwa die regelmäßig erneuerten Nachhaltigkeitsziele im Jahr 2025 umfassend aktualisieren und auch der für Herbst 2024 geplante Umzug der Deutschland-Zentrale auf den EUREF-Campus in Düsseldorf, einem Vorzeigeprojekt für klimafreundlichen und energieeffizienten Gebäudebetrieb, steht im Kontext dieser Strategie.

Schneiderelectric_StefanGierse_ZonePresidentDACH
Stefan Gierse wird neuer Zone President bei Schneider Electric. (Bild: Schneider Electric)

1.1.2024 Yamaha Robotics ernennt Ai Nagakubo zur Niederlassungsleiterin

Yamaha Robotics hat Ai Nagakubo zur Niederlassungsleiterin in der Europazentrale des Unternehmens in Neuss bei Düsseldorf ernannt. Nagakubo arbeitet seit den Gründungstagen im Jahr 2011 beim Unternehmen und war zuvor als Corporate Department Manager für Finanzen, Personalwesen und Logistik zuständig, in enger Zusammenarbeit mit Yamaha in Japan. Als Niederlassungsleiterin wird sie die Abteilungen Surface Mount Technology und Factory Automation betreuen, mit Schwerpunkt auf Umsatzwachstum sowie Kooperation mit Distributoren und technischen Partnern.

November 2023 Vertriebsexperte verstärkt das Goepel-Team

Die US-amerikanische Niederlassung von Göpel electronic hat David Kalaidjian als neuen National Sales Development Manager aufgenommen. In dieser Funktion wird er für die Leitung und Entwicklung des nationalen Vertriebsteams, die Umsetzung effektiver Vertriebsstrategien und die Erschließung neuer Geschäftsmöglichkeiten in ganz Nordamerika verantwortlich sein. Kalaidjian hat einen Bachelor-Abschluss in Elektrotechnik und Elektronik von der Kansas State University und war zuvor in Führungspositionen bei Corelis, American Arium und Applied Microsystems tätig.

GOEPEL_DavidKalaidjian_NationalSalesDevelopmentManager
David Kalaidjian ist neuer National Sales Development Manager der US-Niederlassung von Göpel electronic. (Bild: Göpel electronic)

Oktober 2023 Geschäftsführerwechsel bei Instrument Systems Korea

Zum 1. Oktober 2023 übernimmt Jaeho Choi die Position des Geschäftsführers bei Instrument Systems Korea, der koreanischen Tochter des Lichtmesstechnik-Herstellers Instrument Systems. Das Unternehmen vertreibt exklusiv das komplette Portfolio in Korea. Es verfügt über Engineering-Kapazitäten und eine Produktionsstätte für Komponenten und Systeme zur Lichtmesstechnik.

Jaeho Choi hat langjährige Berufserfahrung in den Bereichen Display, Optik und Sensing. 2017 wurde er Director of Global Sales bei Trueyes und wechselte 2021 als Managing Director zu IGS Korea. Er löst den bisherigen Managing Director Dr. Jin Sung Kim ab, Gründer und ehemaliger Inhaber von Kimsoptec. Zusammen mit Jürgen Tiepermann, CFO von Instrument Systems, und Dr. Markus Ehbrecht, CEO von Instrument Systems, bildet er das neue Board of Directors.

InstrumentsSystemsKorea_MD_JaehoChoi
Jaeho Choi ist seit Oktober 2023 neuer Geschäftsführer bei Instrument Systems Korea. (Bild: Instrument Systems)

17.10.2023 Rohde & Schwarz verstärkt Geschäftsführung

Seit 1. Oktober 2023 ergänzt Andreas Pauly, bisher Leiter der Division Messtechnik, als Chief Technology Officer (CTO) die Geschäftsführung von Rohde & Schwarz und erweitert so die Spitze des Technologiekonzerns auf nunmehr drei Mitglieder.
Andreas Pauly trat 1996 in die Division Messtechnik ein und übernahm 2017 deren Leitung. Als CTO will er sich auf Forschungs- und Entwicklungsthemen konzentrieren und einen Fokus auf der Messtechnik behalten. Peter Riedel, seit 2014 in der Geschäftsführung, bleibt Chief Operating Officer (COO) und wird sich unter anderem stärker um das wachsende Projektgeschäft kümmern. Der geschäftsführende Gesellschafter Christian Leicher hat nach wie vor den Vorsitz der Geschäftsführung (CEO) inne.

Die Nachfolge von Pauly in der Division Messtechnik hat Christina Geßner angetreten, die damit auch Mitglied der Geschäftsleitung wurde. Sie ist seit 2004 beim Unternehmen und leitete zuletzt das Fachgebiet Spektrum- und Netzwerkanalyse, EMV- und Antennentest.

Rohde&Schwarz_CTO_AndreasPauly
Andreas Pauly ist als Chief Technology Officer in die Geschäftsführung von Rohde & Schwarz berufen. (Bild: Rohde & Schwarz)

18.9.2023 Führungswechsel bei in-tech

Das Technologieunternehmen in-tech gibt personelle Änderungen in der Geschäftsleitung bekannt. Christian Wagner, einer der Gründer, Shareholder und bisherigen Geschäftsführer, hat zum 1. September neben seinen Aufgaben als Gesellschafter eine Schlüsselposition im Unternehmensbeirat übernommen, um sich künftig voll auf die Unternehmensstrategie zu fokussieren. In der neuen Position arbeitet er eng mit der Geschäftsleitung zusammen.

Als Geschäftsführer des Unternehmens agieren aktuell neben Tobias Wagner seit 01. September 2023 zusätzlich COO Christian Vogel (operativer Beitrieb und Kundeaktivitäten), COO Daniel Schweizer (interne Unternehmensfunktionen und Geschäftsprozesse) und CFO Martin Klink.

in-tech_CEO_ChristianWagner
Christian Wagner hat eine Schlüsselposition im Unternehmensbeirat von in-tech übernommen. (Bild: in-tech)

5.10.2023 iTAC Software mit neuem CFO

Andreas Eckert ist mit Wirkung zum 1. Oktober 2023 neuer Chief Financial Officer (CFO) der iTAC Software. Der Manager wechselt von der Software AG, wo er verschiedene Stationen im Controlling auf nationaler und auf internationaler Ebene durchlief. Zuletzt war hier verantwortlich für Finance & Controlling der Regionen DACH und EMEA EAST, zusätzlich leitete er das Controlling des globalen Professional-Services-Geschäfts.

In seiner neuen Funktion als CFO der iTAC Software ist Eckert für die Entwicklung und Umsetzung der langfristigen Finanzstrategie verantwortlich. Vor allem im Segment MOM (Manufacturing Operations Management) will er das Unternehmen noch prominenter etablieren. Außerdem unterstützt er CEO Peter Bollinger und Vorstandsmitglied Martin Heinz in entsprechenden strategischen Fragen.

iTAC_CFO_AndreasEckert
Andreas Eckert ist neuer CFO der iTAC Software. (Bild: iTAC)

1.10.2023 Witte Automotive mit neuem Chief Financial Officer

Mit Benedikt Schultheiß konnte der Spezialist für mechanische und mechatronische Schließsysteme Witte Automotive einen langjährigen Mitarbeiter für die Position des CFO gewinnen. Ab dem 01.10.2023 wird Schultheiß als neuer Chief Financial Officer (CFO) und Mitglied der Geschäftsführung den Finanzbereich des Unternehmens verantworten. Er verfügt über langjährige Expertise in verschiedenen Führungspositionen bei Witte, zuvor sammelte er Erfahrungen im Qualitätsmanagement bei einem OEM sowie in einer Unternehmensberatung.

2005 startete Schultheiß als Management Assistant bei Witte Automotive und verantwortete im Laufe seiner Karriere die Bereiche Corporate Development und Controlling sowie später die Geschäftsbereiche Witol und Witte:digital.

WitteAutomotive_CFO_Schultheiss
Benedikt Schultheiß ist als CFO für die Finanzen des Automobilzulieferers Witte Automotive zuständig. (Bild: Witte Automotive)

13.9.2023 Führungswechsel bei Traco Electronic

Seit 1. September 2023 ist Martin Tenhumberg neuer Geschäftsführer der Traco Power Deutschland, einer Tochtergesellschaft der Schweizer Traco Power Gruppe. Er bringt langjährige Erfahrung aus den Bereichen Elektronikapplikation, Engineering sowie Vertrieb und Marketing ein. In seinen mehr als 13 Jahren bei Traco Power war Tenhumberg in verschiedenen Abteilungen tätig, zuletzt als Vertriebsingenieur und Key Account Manager.

Sebastian Fischer, der seit 2016 die Geschäftsführung bei Traco Power Deutschland innehatte, wechselte zur Traco Power Gruppe und übernimmt im Schweizer Headquarters eine globale Führungsfunktion.

TracoPower_GF_MartinTenhumberg
Martin Tenhumberg ist neuer Geschäftsführer der Traco Power Deutschland. (Bild: Traco Power)

21.9.2023 Vorsitzender des ZVEI-Fachverbands PCB-ES bestätigt

Der ZVEI-Fachverband Printed Circuit Boards and Electronic Systems (PCB-ES) hat auf der Jahrestagung Nicolas-Fabian Schweizer in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt. Schweizer engagiert sich bereits seit 2017 im ZVEI, ist CEO und Vorstand des Leiterplattenherstellers Schweizer Electronic und verantwortet die Bereiche Technology R&D, Business Development, Operations & Quality, Human Ressources, Legal sowie Media & Communications. Weiterhin ist er Mitglied im Fachbeirat Electronica der Messe München.

Für Schweizer, auch im Gesamtvorstand des Elektro- und Digitalverbands ZVEI, ist es die zweite Amtsperiode. Für die nächsten drei Jahre hat er sich zum Ziel gesetzt, die Zusammenarbeit aller an der Lieferkette beteiligten Unternehmen im ZVEI auszubauen und damit sowohl Innovationsfähigkeit als auch Wertschöpfungskettenresilienz zu stärken.

19.09.2023 FED wählt neues Vorstandsmitglied

Die FED-Mitgliederversammlung hat am 19. September 2023 Michael Matthes als neues Vorstandsmitglied gewählt. Michael Matthes ist Experte für Elektronikdesign und -entwicklung und leitet den Design-Dienstleistungsbereich bei Würth Elektronik. Seit 2014 ist er Mitglied der FED-Regionalgruppenleitung Stuttgart und engagiert sich darüber hinaus im Arbeitskreis 3D-Elektronik. Für den FED ist er Referent im Rahmen des Zertifizierungsprogramms „Zertifizierter Elektronikdesigner (ZED)“ sowie Referent des Seminars zum Thema Embedding im PCB-Design. 2012 und 2020 hat Matthes den PCB Design Award des FED gewonnen.

Die Mitgliederversammlung bestätigte außerdem Stefan Burmeister (Bereich Baugruppe), Erika Reel (Bereich Design und Aus- und Weiterbildung) sowie Michael Schleicher für weitere drei Jahre in ihren Vorstandsämtern. Thomas Lauer und Wolfgang Kühn erhielten die Ehrenurkunde des Verbandes.

FED_Vorstand_MichaelMatthes
Michael Matthes von Würth Elektronik ist neues Vorstandsmitglied des FED. (Bild: FED)

18.9.2023 Vermes Microdispensing ernennt neuen Geschäftsführer

Stefan Hirte hat die Position des Geschäftsführers bei Vermes Microdispensing übernommen und wird das Unternehmen gemeinsam mit seinen Kollegen und unterstützt durch den langjährigen CEO Jürgen Städtler leiten. Hirte ist seit zwei Jahrzehnten für das Unternehmen tätig und bringt eine umfangreiche Erfahrung in der Dosiertechnologie sowie langjährige weltweite Kundenbeziehungen mit.

1.9.2023 Robert Klemisch wird ODU-Geschäftsführer

Zum 1. September 2023 beruft der Steckverbinderhersteller ODU Robert Klemisch zum Geschäftsführer für Technik & Operations. Klemisch ist bereits seit 20 Jahren beim Unternehmen und leitete in seiner bisherigen Funktion als COO den Bereich Operations weltweit. In der neuen Rolle als Geschäftsführer wird er neben seiner bisherigen Aufgabe auch die Fachbereiche Technik und Supply Chain verantworten.

Die Verantwortungsbereiche umfassen die strategische Ausrichtung der technologischen Entwicklung sowie die Optimierung der operativen Prozesse. Er wird eng mit den global zuständigen Führungskräften in den Bereichen Technik und Operations zusammenarbeiten.

In Bezug auf die zukünftige Ausrichtung des Unternehmens hat die Geschäftsführung drei Fokusthemen in den Mittelpunkt gestellt: Investitionen fortsetzen, flexible Arbeitszeiten und Arbeitszeitenmodelle sowie besonders im Fokus liegt nach wie vor die Weiterentwicklung und Optimierung interner Prozesse.

ODU_GFs_KurtWoelfl_RobertKlemisch_JosefLeitner
Die ODU-Geschäftsführer Dr.-Ing. Kurt Woelfl, Robert Klemisch und Dr. Josef Leitner (v.l.) (Bild: ODU)

29.8.2023 Stefan Hornivius ist neuer COO der ZKW Group

Am 28. August 2023 hat Stefan Hornivius die Aufgaben als COO der ZKW Group übernommen. Sein Vorgänger Wolfgang Muhri verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch und wird sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen. Hornivius verfügt über mehr als 25 Jahre Führungserfahrung in der Automobilindustrie und verwandten Branchen. Er verantwortete leitende Positionen bei MAN, Siemens VDO (Leiter Qualität), Continental (Leiter Industrial Engineering), Leistritz (Geschäftsführer Technik) und NIDEC GPM (Group COO). Zuletzt war Hornivius als CEO beim Mechatronik-Spezialisten Iskra Mehanizmi tätig.

(l.) Stefan Hornivius (53) übernimmt mit 28. August 2023 die Aufgaben als COO der ZKW Group GmbH. Er folgt Wolfgang Muhri nach, der mit Ende August das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt.
(l.) Stefan Hornivius (53) übernimmt mit 28. August 2023 die Aufgaben als COO der ZKW Group GmbH. Er folgt Wolfgang Muhri nach, der mit Ende August das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt. (Bild: ZKW Group)

11.7.2023 Vision Engineering ernennt neuen Geschäftsführer

Vision Engineering begrüßt Sam Crossley als neuen Managing Director. Crossley bringt Erfahrungen in globaler Führung und Finanzen mit. Der derzeitige Geschäftsführer Mark Curtis wird weiterhin als CEO dem Vorstand vorstehen und sich auf die strategische Entwicklung und Wachstumsmöglichkeiten der Gruppe konzentrieren.

Als ehemaliges Mitglied des Führungsteams von Rotork, einem Unternehmen mit mehr als 3.700 Mitarbeitern in 39 Ländern und Kunden in über 170 Ländern, verfügt Crossley über Marktkenntnisse in den Bereichen Öl und Gas, Petrochemie, Bergbau und Automatisierung, mit Schwerpunkt auf technischen Produkten wie Gleitringdichtungen, Pumpen, Ventilen und Flüssigkeitssteuerung. Die internationale Erfahrung umfasst die Steuerung des Unternehmenswachstums im asiatisch-pazifischen Raum, dem Nahen Osten, Russland, Europa, Afrika und Nordamerika. Vision Engineering entwickelt und fertigt Lösungen für Mikroskopie, Messtechnik und digitale 3D-Visualisierung. Die Vertriebs- und technischen Niederlassungen des Unternehmens befinden sich in Nordamerika, Europa und Asien.

VisionEngineering_SamCrossley_ManagingDirector
Sam Crossley ist seit Anfang Juli neuer Managing Director des britischen Mikroskop- und Messsystem-Herstellers Vision Engineering. (Bild: Vision Engineering)

15.8.2023 Holger Hanselka wird Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft

Am 15. August 2023 übernahm der scheidende Präsident des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), Holger Hanselka, eine neue Aufgabe als Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft. Hanselka war seit Oktober 2013 Präsident des KIT. In seine Amtszeit fielen unter anderem der Erfolg der Exzellenzstrategie sowie das Inkrafttreten des zweiten KIT-Weiterentwicklungsgesetzes. Von 2006 bis 2012 war Hanselka Mitglied des Präsidiums der Fraunhofer Gesellschaft und hatte das Amt des Vizepräsidenten der TU Darmstadt seit 2010 bis zu seinem Wechsel nach Karlsruhe inne. Bis zum Amtsantritt einer neuen Präsidentin oder eines neuen Präsidenten wird Oliver Kraft, Vizepräsident Forschung, das KIT nach innen und außen vertreten.

Fraunhofer-Gesellschaft_HolgerHanselka_Praesident
Holger Hanselka war seit 2013 Präsident des KIT. Das Amt als Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft trat er am 15. August 2023 an. (Bild: Markus Breig, KIT)

1.8.2023: Neue Vorstandsvorsitzende des Forschungszentrums Jülich

Seit dem 01. August leitet Astrid Lambrecht die Geschicke des Forschungszentrums Jülich. Sie ist für fünf Jahre bestellt und folgt auf Wolfgang Marquardt, der das Zentrum seit 2014 Jahre führte. Lambrecht ist bereits seit 2021 Mitglied des Jülicher Vorstands und kennt sich dank langjähriger Erfahrung in verschiedenen Leitungspositionen am Centre national de la recherche scientifique in Paris auf dem europäischen Forschungsparkett bestens aus. In der neuen Funktion will Lambrecht einen starken Fokus auf Weiterentwicklung und Modernisierung setzen und will dazu noch stärker mit Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zusammenarbeiten - in der Region, national und international. Es gehe darum, so viel Raum wie möglich für Forschung, Kreativität und Innovation zu schaffen.

Lambrecht ist Mitglied des Aufsichtsrats der französischen Forschungseinrichtung CEA und erhielt neben anderen Auszeichnungen 2019 den französischen Verdienstorden der Ehrenlegion.

FZJ_AstridLambrecht_Vorstandsvorsitzende
Astrid Lambrecht ist die neue Vorstandsvorsitzende des Forschungszentrums Jülich. (Bild: Forschungszentrum Jülich / Ralf-Uwe Limbach)

25.07.2023 MCD Elektronik erweitert Geschäftsführung

Nach 40 Jahren an der Spitze der MCD Elektronik übergibt Gründer Bruno Hörter den Stab an Thomas Däubler. Bereits vor einiger Zeit hatte Hörter angekündigt, sich um die verantwortungsvolle Weiterführung der Firma zu kümmern, und hat mit Däubler einen fähigen und motivierten Geschäftsführer gefunden.

Däubler ist seit dem 01.06.2023 Teil der MCD Geschäftsführung und war bereits in verschiedenen Positionen bei Unternehmen aus der Test- und Automatisierungsbranche tätig. Zudem verfügt er über viel Erfahrung als Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens der industriellen Bildverarbeitung. In dieser Funktion hat er bereits die Übergabe der Unternehmensleitung erfolgreich gestaltet und umgesetzt. Somit ist die aktuelle Aufgabenstellung bei der MCD Elektronik kein unbekanntes Terrain. Außerdem hat er sich den direkten und offenen Kontakt zu den aktuell 60 Mitarbeitenden auf die Fahne geschrieben, um die tägliche Arbeit nachhaltig weiterentwickeln zu können.

Bruno Hörter und Thomas Däubler werden die Geschäfte des Unternehmens bis Ende 2023 gemeinsam führen, um Kontinuität und eine nahtlose Übergabe vor allem in Bezug auf den Kontakt zu Lieferanten und Kunden aus den Bereichen Automotive, E-Mobility und Energietechnik, Sensor- und Flugzeugbau, Consumer Electronics, Medizin- und Labortechnik sicherzustellen.

MCD_GF_BrunoHörter_GF_Thomas Däubler
Firmengründer Bruno Hörter (rechts) übergibt den Staffelstab der MCD Geschäftsführung an Thomas Däubler. (Bild: MCD Elektronik)

26.7.2023 BMZ Germany ernennt Volker Ritzert zum neuen CEO

Zum 01. August 2023 tritt Volker Ritzert in die BMZ Germany ein und übernimmt die Rolle des Chief Executive Officers (CEO) des deutschen Headquarters der globalen BMZ Group. Er löst in dieser Funktion seinen Vorgänger Sven Bauer ab.

Als Gründer und Hauptanteilseigentümer des Konzerns fokussiert Bauer künftig als Group CEO auf die Lenkung der globalen Geschicke der gesamten Unternehmensgruppe. Grund für diesen Schritt ist das exponentielle Wachstum des Unternehmens sowohl nachfragebedingt als auch mit Blick auf die Zahl der internationalen Niederlassungen und zugekauften Unternehmen entlang der vertikalen Wertschöpfungskette der Batterieproduktion.

Volker Ritzert bringt langjährige Expertise aus diversen Top-Management-Positionen international agierender Konzerne sowie eigentümergeführter Unternehmen wie Brose, Valeo, Faurecia und Gerresheimer in die BMZ ein.

BMZ_CEO_VolkerRitzert
Volker Ritzert löst zum 01. August Sven Bauer als CEO der BMZ Germany ab. (Bild: BMZ)

24.07.2023 Dirk Aldermann wird weiterer Geschäftsführer bei Escha

Die Escha Gruppe mit Stammsitz im westfälischen Halver stellt sich durch eine Erweiterung der Geschäftsführung neu auf. Mit Dirk Aldermann zieht ein laut eigenen Angaben erfahrener Produktions- und Supply-Chain Experten in die Geschäftsführung ein. Er verantwortet die Ressorts Produktion, Supply-Chain und Qualität innerhalb der Gruppe. Damit unterstützt er Dietrich Turck (Finanzen und Human Resources) und Marco Heck ,seit Juli 2023 Vorsitzender der Geschäftsführung (Strategie, Marketing und Vertrieb)

Dirk Aldermann war zuvor in leitenden Positionen, sowie in Geschäftsführungsverantwortung bei international agierenden Unternehmen tätig.

Die neue Geschäftsführung bei Escha-Holding (v. l.): Dietrich Turck, Marco Heck, Dirk Aldermann
Die neue Geschäftsführung bei Escha-Holding (v. l.): Dietrich Turck, Marco Heck, Dirk Aldermann (Bild: Escha)

17.7.2023 Marcus Wittmann wird Vorstandsmitglied bei Heitec

Herr Marcus Wittmann, bisheriges Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter des Geschäftsgebietes „Anlagen- und Sondermaschinenbau“, wurde in der letzten Aufsichtsratssitzung zum 01.07.2023 neu in den Vorstand bei Heitec berufen. Die Bereiche Vertrieb sowie Anlagen- und Sondermaschinenbau werden auch zukünftig durch ihn als Heitec Vorstand (CSO) geführt.

Marcus Wittmann
Marcus Wittmann wurde neu in den Vorstand bei Heitec gewählt. (Bild: Heitec)

16.5.2023 André Deponte übernimmt als CSO bei Herrmann Ultraschall

André Deponte (rechts) übernimmt als neuer Chief Sales Officer die Leitung der globalen Vertriebsaktivitäten von Thomas Herrmann (links).
Die Herrmann Ultraschalltechnik GmbH & Co. KG erweitert ihre Geschäftsführung mit André Deponte als neuem Chief Sales Officer. Als eine der wichtigsten Maßnahmen seines neuen Jobs sieht der neue CSO eine globale, digitale Vernetzung des Vertriebs. Mit modernen Tools sollen die weltweiten Teams näher zusammenrücken, um noch schneller und zielgerichteter auf Anfragen von Kunden reagieren zu können. Weiteres Potenzial für mehr Kundenbegeisterung sieht er im proaktiven After-Sales-Bereich. Dieser soll unter anderem durch eine Ausweitung des Service-Angebots verbessert werden. (Bild: Herrmann Ultraschall)

16.5.2023 Dr. Franz Richter wird übergangsweise neuer Vorstandsvorsitzender bei Dr. Hönle

Der Aufsichtsrat der Dr. Hönle AG entsendet Herrn Dr. Franz Richter, derzeit Aufsichtsratsvorsitzender des UV-Technologieunternehmens, als Interimsnachfolger des Vorstandsvorsitzenden Norbert Haimerl. Dieser hat sein Amt im beiderseitigen Einvernehmen mit Wirkung zum Ablauf des 30. April 2023 niedergelegt.
Der Aufsichtsrat der Dr. Hönle AG entsendet Herrn Dr. Franz Richter, derzeit Aufsichtsratsvorsitzender des UV-Technologieunternehmens, als Interimsnachfolger des Vorstandsvorsitzenden Norbert Haimerl. Dieser hat sein Amt im beiderseitigen Einvernehmen mit Wirkung zum Ablauf des 30. April 2023 niedergelegt.

Die Suche nach einer oder einem Vorstandsvorsitzenden wurde bereits eingeleitet. Bis zu deren oder dessen Bestellung nimmt Dr. Franz Richter diese Aufgabe wahr, längstens jedoch für ein Jahr. Während dieser Zeit ruht sein Amt als Aufsichtsratsvorsitzender, das interimsmäßig von Niklas Friedrichsen übernommen wird, der dem Aufsichtsrat der Dr. Hönle AG seit 2022 angehört. Norbert Haimerl gehörte dem Vorstand der Dr. Hönle AG seit 2000 an, seit vergangenem Jahr als Vorsitzender. (Bild: Dr. Hönle AG)

04.05.2023: Bernd Eder ist neuer CEO der Kontron Transportation Group

Bernd Eder
Bernd Eder, Chief Operating Officer der Kontron Transportation Gruppe und Mitglied des erweiterten Vorstandes der Kontron AG, ist mit sofortiger Wirkung neuer Chief Executive Officer der Kontron Transportation Gruppe.

Der 44-jährige studierte Betriebswirt Bernd Eder ist gebürtiger Kärntner und seit mehr als 15 Jahren in der Bahnindustrie tätig, seit 2019 als Chief Operating Officer der Kontron Transportation Gruppe. Im Jahr 2022 wurde er in den erweiterten Vorstand der Kontron AG berufen. Davor war er über 10 Jahre Finanzchef der Kapsch Carrier Com und hat in dieser Funktion die Restrukturierung und Integration in die Kontron Gruppe federführend begleitet. Bernd Eder tritt in dieser Funktion die Nachfolge von Michael Riegert an, der COO IoT Europe und Executive Board Member der Kontron AG ist (Bild: Kontrol)

02.05.2023: Dr. Mareike Haaß verstärkt das Team von in4ma

Dr. Mareike Haaß
Frau Dr. Mareike Haaß wird zukünftig das bestehende in4ma-Trio Dieter G. Weiss, Michael Künsebeck und Matthias Holsten zu einem Quartett erweitern. In ihrer beruflichen Laufbahn war Dr. Mareike Haaß seit 2001 im Bereich Mediaanalysen und ab 2005 im B2B-Marketing tätig, mit besonderem Fokus auf Marketingstrategie sowie Trend- und Marktanalysen, zuletzt als Director Marketing des E²MS-Unternehmens duotec GmbH.
Dieter G. Weiss, Gründer von in4ma
: „Durch die Verlagerung unseres Fokus von Europa auf die EMS-Industrie weltweit benötigten wir weitere Unterstützung. Mit Frau Dr. Haaß gewinnen wir zusätzlich zur Unterstützung unserer Recherchen und Analysen auch noch jemanden, der unser Angebot um das Thema Marketing ergänzt.“ (Bild: in4ma)

20.02.2023: Smart Electronic Factory mit neuer Geschäftsführerin

Christina Hild ist neue Geschäftsführerin des SEF Smart Electronic Factory.
Als neue Geschäftsführerin der Industrie-4.0-Initiative Smart Electronic Factory will Christina Hild vor allem die digitale Nachhaltigkeit für kleine und mittlere Unternehmen vorantreiben.
Mehr zur Personalie (Bild: SEF)

16.03.2023: iC-Haus ernennt weiteren Geschäftsführer

Dr. Alexander Flocke
iC-Haus benennt Alexander Flocke als weiteren Geschäftsführer neben Heiner Flocke. Der langjährige technische Geschäftsführer und Mitinhaber Manfred Herz übernimmt die Abteilung Vorentwicklung für die Chip-Innovationen von morgen.
Mehr zur Personalie (Bild: iC-Haus)

13.02.2023: Autobrains stellt bekannten Senior VP für autonomes Fahren ein

Joachim Langenwalter, neuer Senior Vice President bei Autobrains.
Als neuer Senior VP für autonomes Fahren beim israelischen Start-up Autobrains soll Joachim Langenwalter die Selbstlernende KI des Unternehmens als Wahrnehmungstechnologie für autonomes Fahren etablieren.
Mehr zur Personalie. (Bild: Autobrains)

06.02.2023: Congatec-Mitgründer verlässt Geschäftsführung

Congatec_GerhardEdi
Die Congatec Gruppe informiert, dass Gerhard Edi aus persönlichen Gründen aus der Geschäftsführung ausscheidet. Die Position als Gesellschafter der Gruppe behält er bei.
Mehr zur Personalie (Bild: Congatec)

03.02.2023: Aldo Kamper wird neuer CEO und Vorstandsvorsitzender der ams Osram

Leoni_AldoKamper_CEO
Aldo Kamper beendet seine Tätigkeit als CEO von Leoni und tritt die Nachfolge von Alexander Everke als Vorstandsvorsitzender und CEO der ams Osram an.
Mehr zur Personalie. (Bild: Leoni)

01.02.2023: Texas Instruments ernennt neuen CEO

Haviv Ilan ist der neue President und CEO von Texas Instruments.
Zum 1. April wird Haviv Ilan neuer President und CEO von Texas Instruments. Der gegenwärtige CEO Rich Templeton wechselt in die Position des Chairman.
Mehr zur Personalie. (Bild: Texas Instruments)

25.01.2023: Weidmüller erweitert Vorstand

Weidmüller_COO_SebastianDurst
Mit Sebastian Durst konnte die Weidmüller-Gruppe einen Fachmann aus den eigenen Reihen für das Führungsteam gewinnen. Er erweitert ab April 2023 als Chief Operations Officer den Vorstand.
Mehr zur Personalie. (Bild: Weidmüller)

20.01.2023: CEO-Wechsel bei dSPACE

Aktueller und künftiger CEO: dSPACE Gründer und Gesellschafter Dr. Herbert Hanselmann, Dr. Carsten Hoff und Martin Goetzeler (v.l.n.r).
Im April 2023 wird Dr. Carsten Hoff die Leitung von dSPACE von Martin Goetzeler übernehmen. Dieser legt sein Amt aus persönlichen Gründen nieder.
Zur Personalie (Bild: dSPACE)

19.01.2023: Neuer Geschäftsführer bei der PNO

Dietmar Bohn ist neuer Geschäftsführer bei der Profibus Nutzerorganisation.
Als neuer Geschäftsführer der Profibus Nutzerorganisation will Dietmar Bohn die Standardisierung industrieller Kommunikationstechnologien sowie die Digitalisierung und Automatisierung in der Industrie weiter vorantreiben.
Zur Personalie (Bild: PNO)

17.01.2023: Nachfolge im Familienunternehmen ist gesichert

Folgt auf Karin Paggen in die Geschäftsführung des Familienunternehmens: Sandra Paggen-Breu.
Seit dem 01.01.2023 verantwortet Sandra Paggen-Breu gemeinsam mit ihrem Vater Wolfgang Paggen die Geschäftsführung der Paggen Werkzeugtechnik GmbH.
Zur Personalie (Bild: Paggen)

Sie möchten gerne weiterlesen?